Donnerstag, 28. Februar 2013

[Dior Addict Gloss] Dior Vernis Swatches

Hallo ihr Lieben!

Erinnert ihr euch noch an meinen Trip nach Paris? Dort wurden uns nicht nur die Dior Iconic Produkte vorgestellt, auch Lipglosse und Nagellacke im Rahmen der "Dior Addict Gloss" Kollektion wurden uns gezeigt. Heute kann ich euch die Produkte endlich genauer vorstellen, yay!


Im Rahmen von Dior Addict Gloss werden 24 neue Lipglosse lanciert. Näheres hierzu erfahrt ihr aber noch in einem separaten Post.
Passend zu vier der neuen Lipglosse wird es auch vier neue Farben von Dior Vernis geben, die ich euch im Einzelnen zeigen möchte.  Die Lacke befanden sich in meiner Goodiebag vom Event.


Die Dior Vernis Farben beinhalten alle Glitzer, der mit dem Dior Gel Coat noch deutlicher zur Geltung gebracht werden soll. Der Überlack soll für ein ultraglänzendes Finish sorgen und so "das Funkeln der Pailletten unterstreichen".


Ich habe die Swatch-Fotos jeweils ohne und mit Topcoat gemacht. Bei der Maniküre auf dem Event wurde das Dior Cannage-Muster als Akzent auf einen unserer Nägel gezaubert, sodass ich diese Idee für meine Swatches übernommen habe.
Die Fotos mit Cannage-Muster sind mit Topcoat, die ohne ohne! ;)


553 - PRINCESS
Die Farbe Princess beschreibt Dior als "pop pink": Ein Barbie-Rosa mit silbernen und rosa-pinken Glitzerpartikeln. Alle Lacke waren beim Auftrag ein wenig dickflüssiger als ich es von den Cremelacken von Dior kenne, was wahrscheinlich der hohen Dichte an Glitzerpartikeln im Lack geschuldet ist. Der Auftrag ging aber trotzdem problemlos. Alle vier Farben sind mit einer (etwas dickeren) Schicht bereits zufriedenstellend deckend. Ich mag es aber einfach lieber, wenn ich zwei Farbschichten lackiere, sodass ihr auf allen Bildern zwei lackierte Schichten seht.

Mit dem Gel Topcoat und Cannage-Muster auf dem Ringfinger:
Dior Addict Gloss Princess trifft Dior Vernis Princess:


343 - SPRING BALL
Einer meiner Lieblinge: Spring Ball. Diese Farbe würde ich als Peach bezeichnen, Dior ist da anderer Meinung und beschreibt sie als "nude". Spring Ball beinhaltet goldenen, silbernen und pinken Glitzer. Wie bei den anderen drei Farben sind die Glitzerpartikel recht fein und verteilen sich beim Lackieren schön gleichmäßig. Leider waren die Sonnenstunden hier in letzter Zeit sehr mau, sodass ich keine Fotos im Sonnenlicht machen konnte. Sonst hätte ich den Glitzer/Schimmer schöner festhalten können.



433-DÉLICE
Bei dieser Farbe bin ich d'accord mit der Beschreibung von Dior: Koralle. Neben dem korallfarbigen Grundton finden sich goldene und pinke Glitzerpartikel im Lack. Beim Auftrag verhielt sich diese Farbe wie die anderen auch - unkompliziert und deckend in einer Schicht.



643-DIABLOTINE
Mein zweiter Favorit, da ich einfach ein sucker for reds bin ;) Für diese Farbe habe ich mich auch spontan auf dem Event entschieden - es war also Liebe auf den ersten und auch zweiten Blick. Diablotine ist ein Rot, welches durch die überwiegend pinken Glitzerpartikeln einen hübschen Stich ins Pinke bekommt. Von allen Farben war diese hier beim Auftrag am deckendsten.


Der Gel Topcoat verleiht den Nägeln wirklich einen sehr schönen Glanz. Durch die relativ dicke Schicht braucht die Maniküre jedoch recht lange, um gut durchzutrocknen. (Besonders, wenn man wie ich normalerweise einen Schnelltrockner-Überlack benutzt.)

Hier seht ihr alle Farben noch einmal in der Übersicht:


Die Dior Addict Glosse und Nagellacke werden Ende März im Handel verfügbar sein. Die Lacke beinhalten 10ml und sind für 23€ UVP erhältlich. Während die Glosse im Standardsortiment bleiben, werden die 4 Nagellacke limitiert sein.


Wie gefallen euch die vier Dior Vernis Farben? Habt ihr anhand meiner Bilder einen Favoriten ausmachen können? Ich finde, dass die Farben wunderbar in den Frühling passen und freue mich schon, wenn bald die Sonne wieder öfter zu sehen ist.
Ich wünsche euch einen schönen Tag,


Mittwoch, 27. Februar 2013

[AMU] Smoked Pink

Hallo ihr Lieben,

die letzte Zeit war es zugegebenermaßen recht ruhig auf dem Blog, was daran liegt, dass wir momentan einfach ein wenig eingespannt sind. Neben den ganzen Nachtschichten für die Uni, habe ich dann die wenige freie Zeit einfach ins Faulenzen investiert.

Dieses AMU habe ich vor kurzem bei instagram geposted ( jaaaa, mittlerweile habe ich es doch tatsächlich geschafft, mich dort anzumelden. Ihr findet mich bei Interesse dort unter belle_hell) und da die Resonanz doch recht positiv war, dachte ich, dass ich es auch einfach auf dem Blog zeige.
Für das AMU habe ich mal wieder die smoked collection von the body needs über einer schwarzen Base verwendet, da kommt der hübsche farbige Schimmer besonders gut zur Geltung  - ansonsten sind die Farben der Kollektion ja doch sehr ähnlich.




Verwendete Produkte:
  • Urban Decay Primer Potion
  • Artdeco Gel Eyeliner Schwarz (als Base für das Pigment und dünner Lidstrich)
  • The body needs smoked pink (bewegliches Lid, unterer Wimpernkranz)
  • Catrice Heidi Plum und Inglot pearl #446 (Lidfalte)
  • essence I love extreme Mascara
  • grauer Kajal von Misslyn (leider hält er auf der Wasserlinie gar nicht)


Was meint ihr, gute Kombination? Die dunkle Base ist definitiv eine gute Möglichkeit, Pigmente zu itensivieren, wenn man gerade keine klebrige Base wie das pixie epoxy von fyrinnae etc. zur Hand hat.

Ich wünsche euch einen schönen Tag,

   

Sonntag, 10. Februar 2013

Catrice It's A Matt Word

Hallo ihr Lieben,

ich wollte euch heute gerne It's a matt word von Catrice vorstellen, einer von zwei neuen matten Lippenstiftnuancen, für die ich sofort Feuer und Flamme war. Matt about pink habe ich euch in diesem FOTD bereits gezeigt - leider war ja die Textur nicht so kompatibel mit meinen derzeit spröden Lippen
 
It's a matt word weist einen dezenten Orangestich auf, den ich nun aber nicht allzu warm oder unpassend empfinde, da er die Farbe einfach etwas lebhafter und die Trägerin jünger gestaltet. Generell stehe ich zwar auf diese bloody reds, am liebsten tiefdunkel ohne jeden Pink- oder Orangestich, aber hier muss ich wirklich zugeben, dass mir die Farbe sehr gut zusagt und auch trotz betontem Augenmake-up nicht nach horizontalem Gewerbe aussieht.




Die Textur ist nicht ganz matt, vieleher erinnert sie an die Satin-Textur von MAC, mit einer leichten Cremigkeit. Während matt about pink trockene Lippen sehr betont, ist diese Nuance etwas angenehmer zu tragen und hält sich zudem auch länger auf meinen Lippen, trotz leichter Mahlzeiten. Ein vorheriges Peeling mit anschließender Lippenpflege ist dennoch zu empfehlen.


            


 Außerdem habe ich mit den essence frame4fame stick on eyelinern herumgespielt, die ebenfalls neu im Sortiment sind. Ich habe wohl Glück, dass diese stick on eyeliner recht gut zu meiner Augenform- und größe passen, denn ich musste sie nicht bearbeiten und auf abgepuderten Lidern haften sie recht gut, einzig am inneren und äußeren Winkel löst sich nach einigen Stunden der Eyeliner - Abhilfe kann ganz rasch mit etwas Wimpernkleber geschaffen werden, mit denen man die eyeliner fixiert. Das Tragegefühl ist ungewohnt, allerdings bleibt das leicht unangenehme Gefühl mit Voranschreiten der Tragedauer auch, ganz gewöhnt habe ich mich also beim ersten Tragen nicht. Für AMU-Spielereien finde ich sie allerdings grandios, ob ich sie beim Weggehen tragen würde, bezweifle ich derzeit aber eher - da ziehe ich mir den Liner einfach selbst und weiß, dass er mir nach ein paar Stunden nicht auf der Wange liegt:D

Man könnte natürlich den Wimpernkranz noch mit Schwarz übermalen, damit die Haut nicht durchschimmert, allerdings sieht man das wirklich nur in der Makroaufnahme;)



Verwendete Produkte:
  • Catrice BB Allround Foundation 010
  • essence match 2 cover cream concealer 
  • Bourjois Healthy Mix Concealer 51 (Augenpartie)
  • NARS Amour Blush
  • Catrice It's a matt word Lippenstift
  • Catrice skin finish compact powder 010
  • essence I love extreme Mascara

Wie gefällt euch It's a matt word? Durfte er schon bei euch einziehen? Und was haltet ihr von den aufklebbaren Eyelinern? Interessant oder eher sinnlos?

Ich wünsche euch einen schönen Abend und gebe euch direkt noch einen Filmtipp: Wer auf skandinavische Krimis steht, sollte heute um 22 Uhr mal ins ZDF schalten: Kommissarin Lund ermittelt wieder und ich mochte die anderen Staffeln sehr gerne.


 


 Die kursiv gedruckten Produkte wurden mir im Rahmen des cosnova-Events kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt.

Freitag, 8. Februar 2013

Illamasqua Powder Blusher Duo "Lover, Hussy"

Hallo ihr Lieben,

die britische Kosmetikmarke Illamasqua ist bekannt und viel gelobt für ihre außergewöhnlichen Kollektionen mit interessanten Farben und Texturen. Auch die vor kurzem erschienene I'mPerfection Collection setzt diese Tradition fort, besonderer Hingucker sind mit Sicherheit die fünf limitierten, gesprenkelten Nagellacke, aber auch die restlichen Produkte sind einen genaueren Blick wert. Eines davon ist das Blush Duo mit den Farben Lover und Hussy, das auch im Basissortiment erhältlich ist und welches ich euch heute vorstellen möchte.


Dieses Duo ist mein erstes Blush von Illamasqua, ich hatte bisher nur die Lippenstifte und Nagellacke ausprobiert (und einen Pinsel), besonders die Farbauswahl der matten Lippenstifte ist ein Traum (Atomic!).

Das Design ist wie immer bei bei dieser Marke ganz in Schwarz gehalten, das Döschen hat die typische viereckige Form mit abgerundeten Seiten, dem eingestanzten Logo auf dem Deckel und dem Illamasqua-Schriftzug am Verschluss. Schick, edel und irgendwie besonders.



Wie schon erwähnt ist diese Kombination bereits seit einiger Zeit im Standardsortiment erhältlich und kostet direkt bei Illamasqua 26 Pfund, ab 35 Pfund Einkaufswert ist auch der Versand nach Deutschland kostenlos.
Bei asos ist das Duo zurzeit für 35,06€ erhältlich, hier ist der Versand immer gratis.
Die Pfännchen enthalten je 2g Produkt, insgesamt bekommt man hier also 4g Blush.
Beide Farbtöne sind jedoch auch einzeln erhältlich, in diesem Fall bezahlt man bei Illamasqua 18 Pfund für 4,5g. Finanzell gesehen lohnt sich ein solches Duo also schon mal nicht.

Wichtig ist ja aber vor allem auch der Inhalt und der überzeugt.
Lover ist ein feiner, peachiger Ton, der auf der Haut etwas orangestichiger wirkt als im Pfännchen, Hussy hingegen ist ein knalliges Pink. Beide Nuancen sind matt und die Haltbarkeit ist sehr gut, ich habe durch meine eher trockene Haut aber auch selten Probleme damit.

Die Kombination der beiden Töne finde ich sehr gelungen, sie ergänzen sich und decken ein breites Farbspektrum ab. Gerade für unterwegs finde ich sie sehr praktisch, man hat so für viele Gelegenheiten und Launen eine passende Farbe dabei, die beiden Nuancen lassen sich durchaus auch noch kombinieren.
Durch den ausreichenden Abstand der beiden Farben und die längliche Form der Pfännchen lassen sich diese auch gezielt aufnehmen, falls man keinen allzu großen Pinsel benutzt.

Die Textur spielt definitiv in einer Liga mit Burberry und NARS, sie ist unglaublich weich, fein und samtig. 


Die Pigmentierung der beiden Blushes ist großartig. Als ich das erste Mal mit dem Pinsel einmal! über das Töpfchen gestrichen und danach den Pinsel noch abgeklopft hatte, hatte ich trotz leichter Hand beim Auftrag einen richtigen pinken Balken im Gesicht.
Die Handhabung erfordert ein bisschen Geschick, durch die leichte Textur lassen sich beide Blushes jedoch trotz des matten Finishs fleckenlos einarbeiten und verblenden, zur Not können die Konturen mit etwas Puder weicher gestaltet werden.
Insofern lassen sich diese sehr gut pigmentierten Schätzchen leichter verarbeiten als ein Blush, das sehr wenig Farbe abgibt und bei dem man sehr viele Schichten auftragen muss, um überhaupt etwas zu sehen, sie sind einfach vielseitiger.


Tragebilder sind zurzeit etwas schwierig, ich bekomme einfach nicht wirklich viel Tageslicht ab (Klausurphase sei Dank). Produkte und Swatches lassen sich toll mit der Tageslichtlampe fotografieren, Gesichtsbilder sind jedoch deutlich schwieriger farbgetreu einzufangen. Trotzdem habe ich die beiden Schätzchen auch aufgetragen fotografiert, auf dem Bild links seht ihr Hussy, rechts Lover.


links Hussy || rechts Lover

Interessanterweise gefällt mir Lover an mir fast besser als Hussy, obwohl dieses knallige Pink viel mehr in mein ursprüngliches Beuteschema passt. In letzter Zeit bemerke ich jedoch auch, dass ich immer häufiger zu peachigen oder beerigen Farben greife, ich mag diese Töne im Moment irgendwie lieber. Vielleicht ändert sich das auch wieder, wenn der Sommer kommt.


Mein Fazit:
Wenn man viel unterwegs ist und möglichst wenig Gepäck (oder eben Schminke) mit sich führen möchte, ist die Kombination der beiden Töne wirklich sehr geeignet und ich würde sagen, dass sich auch die Anschaffung des Duos lohnt. Wem es jedoch nichts ausmacht, ein paar mehr Blushes zu besitzen oder wem womöglich nur eine der beiden Farben wirklich gefällt, dem würde ich eher zu den einzelnen Exemplaren raten, da das Duo im Vergleich doch deutlich teurer ist. Empfehlen kann ich jedoch beide Nuancen wirklich sehr, die Qualität ist großartig und die Farben toll, zudem ist mir das Gesamtkonzept der Marke sehr sympathisch.


Wie gefallen euch die beiden Blushes des Duos?
Habt ihr etwas aus der aktuellen Kollektion gekauft?

Ich wünsche euch einen guten Start ins Wochenende

Dienstag, 5. Februar 2013

Mit Dior in Paris: Dior Iconic Event

Bonsoir mes chères!

Einige haben es schon über die anderen Kanäle (Twitter, Instagram) mitbekommen: Ich war letzte Woche in Paris, nachdem ich der Einladung von Dior zum "Dior Iconic Event" gefolgt bin.
Da man wahrscheinlich nur einmal in seinem Blogleben die Gelegenheit bekommt, so ein Event mitzuerleben, habe ich die Einladung sehr gerne angenommen und möchte euch heute mithilfe eines gut bebilderten Posts auf meine kleine Paris-Reise mitnehmen.


Nachdem ich nach einer angenehmen Fahrt in Paris angekommen bin, nahm mich bereits am Bahnsteig ein Fahrer in Empfang, um mich durch den dichten pariser Verkehr zum Hotel zu bringen - dem Plaza Athénée auf der Avenue Montaigne.
Dort angekommen war ich schon ziemlich überwältigt von der Aufmachung des Hotels und des wunderschönen Eingangsbereichs.


Auf meinem Zimmer habe ich mich zunächst ein wenig akklimatisiert und bin dann ein wenig auf der Champs-Élisées spazieren gegangen und habe mir die vielen Geschäfte angesehen.


Nach einem angenehmen Dinner mit einem riesigen Steak sowie einem festlich angericheten Frühstück am nächsten Morgen ging der Event-Tag los. Mit einem Taxi sind wir zu einem Fotostudio gefahren, wo auf uns schon  Dior Make-Up Artists, Haarstylisten und Fotografen warteten.


In jeweils kleinen Runden wurden uns die neuen Produkte vorgestellt, welche in Deutschland bereits seit dem 01. Februar im Handel sind.


Lanciert wurden u.a. 18 neue Diorshow Mono-Lidschatten, die jeweils trocken oder feucht aufgetragen werden können. Zudem gibt es eine neue Version der Diorshow Iconic Mascara mit einer gebogenen Bürste, die für viel Volumen und einen schönen Schwung sorgen soll: Die Diorshow Iconic Overcurl Mascara. Ich bin schon sehr gespannt sie zu testen, da meine aktuelle Lieblingsmascara auch eine solch geschwungene Bürste hat.


Nach der Vorstellung der Produkte ging es zum nächsten Programmpunkt: Es wurde eigens ein Face-Chart nach unseren Wünschen und Vorlieben, gespickt mit Tipps der Make-Up Artists, erstellt.
Da ich eher der "Lippentyp" bin, habe ich mich zusammen mit Dominique für ein Augen-Make-Up in Nude und etwas mehr Farbe auf den Lippen entschieden.
Umgesetzt wurde dieser Look nachher mit einem dramatischen Lidstrich, der mithilfe des Diorshow Art Pens aufgetragen wurde. Als Liebhaberin von Gel-Eyelinern gefällt mir der Look und die Handhabung mit dem Filzstift bisher sehr gut.

Mein Dior Face-Chart

Nach dem Schminken ging es zum nächsten Programmpunkt, den Haaren! Mir wurden wunderschöne Wellen ins Haar gezaubert, die ich so zuhause noch nie hinbekommen habe. Ich war wirklich begeistert! Getoppt wurde der Look am Schluss mit einem Haarnetz, mit dem ich mich sehr "old Hollywood" gefühlt habe ;)

Der Haar-Stylist zaubert mir tolle Wellen



Nachdem Make-Up und Haare fertig waren, wurden noch einige Bilder geschossen, um das Endergebnis auch bildlich festzuhalten. Ich muss dazu sagen, dass ich mich vor fremden Kameras noch nie sonderlich wohl gefühlt habe, und so habe ich immer versucht mein krampfhaftes Lächeln nicht ganz so krampfhaft aussehen zu lassen :D


Nach diesem sehr aufregenden Vormittag gab es ein gemütliches Mittagessen (ich hatte wieder Steak! :D), bei dem ich die Erlebnisse ein bisschen sacken lassen konnte. Wenn ich an den kleinen Schokoladenkuchen und die leckere Crème Brûlée zurückdenke, läuft mir schon wieder das Wasser im Mund zusammen. DAS können die Franzosen anscheinend richtig gut, hhmmmm!!


Im Vergleich zum Vormittag war der Nachmittag und Abend angenehm ruhig. Der Nachmittag stand uns zur freien Verfügung, sodass ich mich ein wenig hinlegen und meine Kopfschmerzen auskurieren konnte, bevor ich mich für das Dinner am Abend fertig gemacht habe. Meine Wellen haben super gehalten, sodass ich sie auf der einen Seite nur leicht zurückgesteckt habe, damit sie mich beim Essen nicht stören. Das Augen-Make-Up habe ich mit einer dunkleren, pflaumigen Lippenfarbe zu einem Abend-Make-Up aufgepimpt.

Im hoteleigenen Innenhof angekommen, erwartete uns eine märchenhafte Kulisse aus leuchtenden Tannen und gemütlich geschmückten Tischen und Stühlen für das Dinner auf dem Eis. Mit einem sehr leckerem "Alpen-Menü" konnten wir alle zusammen bei netten Gesprächen (ich fand es toll, sich auch mit den internationalen Bloggern austauschen zu können) den Abend ausklingen lassen.


Am nächsten Tag habe ich noch ein wenig im strömenden Regen Sightseeing betrieben, bevor ich wieder den Heimweg antrat. Aber nicht, ohne einen Abstecher zu Ladurée gemacht zu haben.



Wieder in Deutschland angekommen war ich 2 kg schwerer (yum!) und zudem vollgepackt mit den schönen Erlebnissen von diesen Tagen. Ich hatte wirklich eine unvergessliche Zeit in Paris und habe nach diesem Trip zwei Entscheidungen getroffen: 1. Ich möchte mein Französisch unbedingt wieder auffrischen und 2. Ich möchte sehr bald zurück in diese Stadt! ♥

Vielen Dank an dieser Stelle an Dior für die Einladung und allen Mitarbeitern, insbesondere Vero, für die schöne Zeit!

Ich hoffe ich konnte euch einen kleinen Einblick verschaffen, ohne viel zu erzählen, denn Bilder sagen wie so oft ja mehr als tausend Worte.
Gibt es Produkte, die euch besonders interessieren und von welchen ihr am liebsten demnächst mehr lesen möchtet? (Diorshow Iconic Overcurl, die Mono-Lidschatten, der Diorshow Art Pen?)
Liebe Grüße und einen gute Nacht oder einen schönen Tag, Bisous!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...