Sonntag, 14. Juli 2013

DIOR Cheekcreme Capri

Nachdem die Aufregung um die neue Dior LE  nun ein wenig abgeflaut ist, möchte ich es mir nicht nehmen lassen, meinen Senf zu der cheekcreme zum Besten zu geben. Denn: Ich mag sie unheimlich gerne und das, obwohl ich nie ein großer Freund von Creamblushes war.



Ich würde normalerweise jederzeit das pudrige Pendant vorziehen, da ich oft Probleme mit den Konsistenzen habe und es zumeist nicht schaffe, das Produkt schön einzuarbeiten, dass es sich schön mit der Haut verbindet. Leider setzen sich cremige Blushes teilweise sehr oft und unschön auf problematischen Stellen ab und werden gegen Ende des Tages fleckig auf der Haut. Nun, ich schreibe beabsichtigt im Konjunktiv, da ich mit cream blushes noch immer nicht zu 100 % im Reinen bin und mein morgendlicher, spontaner Impuls immer den Puderblushes gilt, wenn ich weiß, dass es ein langer Tag werden wird und auch am Abend noch eine gewisse Wangenröte vorherrschen soll. Doch genau wie mit schwieriger Literatur, die mich nicht auf Anhieb begeistern kann, gebe ich vielen Beautyprodukten doch eine zweite Chance.
Cream blushes assoziiere ich mit einer jugendlichen, frischen Haut und einer einfachen Anwendung - meist wird der Auftrag mit Fingern empfohlen, da die natürliche Körperwärme das Blush schön verteilen und einarbeiten kann. Im Idealfall. Lustigerweise frage ich mich immer, wie das mit meinen stets kalten Händen funktionieren soll.



Nun lancierte Dior in der "summer mix" just eine LE, mit farblich aufeinander abgestimmten Lacken und Blushes. Tolle Idee, wenn man beides gerne aufeinander abstimmt. Trace hat euch in diesem Post bereits den Lack Capeline vorgestellt und auch bereits andere Blogs verlinkt, die schon über Blushes und Lacke berichtet haben.

Ausgesucht habe ich mir Capri - ein sanftes und helles Pastellrosa, welches sehr mädchenhaft und einmalig in meiner Sammlung ist, da ich kräftige und leuchtende Farben auf den Wangen bevorzuge. Trotz der eher hellen Grundfarbe, kann Capri auch stark aufgetragen werden, wenn man die Farbe einfach ein wenig layert (Schicht auf Schicht). Für die Applikation habe ich mehrere Pinsel verwendet und war mit keinem Ergebnis zufrieden: das Blush lag irgendwie obenauf, hatte sich nicht schön mit der Haut verbunden und sah meist einfach nur fleckig aus und betonte problematische Stellen. Bevor ich aufgab und einen Zerriss des Produkts hochlied, entschied ich mich für den allseits beliebten Auftrag mit den Fingern und siehe da, es gefiel. (Das war übrigens auch der Anstoß, meine restlichen cremigen Blushes hervorzukramen und sie mit jugendlicher Begeisterung und mit sauberen Fingern auf meine grundierten Wangen zu schmieren.) Nach der Lektüre mehrerer Posts zu den cheekcremes kann ich euch also nur den Tipp geben: Falls ihr vorhabt, eines der cheekcremes zu kaufen, verwendet einfach die Finger. Für die Pinsel ist der Tiegel eh viel zu klein und schmal. 



Die Textur hatte ich mir beim Lesen der Pressemitteilung ganz anders vorgestellt - ein wenig weicher, noch einfacher zu verteilen. Stattdessen würde ich die creme an sich vielmehr als festere Masse beschreiben, die nicht sofort schmilzt, wenn sie mit der Körperwärme in Berührung kommt. Sie lässt sich zwar unkompliziert verteilen, allerdings bedarf es schon ein wenig an Arbeit, die Kanten sauber auszublenden. Nars sehe ich hier beispielsweise als etwas bedienungsfreundlicher. Während Nars creamblushes nach dem Auftrag pudrig werden, behält capri seinen cremigen sheen, der selbst leicht abgepudert noch deutlich wahrnehmbar ist. Leider ist die Haltbarkeit bei fast allen Cremeprodukten natürlich nicht die allerbeste und auch Dior hat hier leider kein Wunderprodukt geschaffen, aber dennoch empfinde ich die Tragedauer als grundsolide. Nach 6-7 Stunden ist je nach Intensität und Auftrag nicht mehr viel von der Farbe zu erkennen, doch der bereits oben erwähnte sheen ist noch immer vorhanden.
Links stärker aufgetragen, rechts gut verblendet


Zugegeben, das Blush habe ich hier wirklich nicht in drölf Schichten aufgetragen und es wirkt auch eher natürlich, aber: genau so mag ich es hier ausnahmsweise. Bonbonrosa wirkt stark aufgetragen einfach doch zu sehr barbiesk und das ist kein Look, den ich jemals an mir präferieren würde mit meinen dunklen Haaren. Auch wenn die Floskel stinkt: Es ist ein tolles, sommerliches Blush. Ich trage es in letzter Zeit abwechselnd mit Nars cactus flower und penny lane und habe das Gefühl, dass ich langsam ein Gefühl für die cremige Abwechslung entwickle.

Ich vermute übrigens ganz stark, dass besonders bikini stark begehrt sein wird - eine Farbe, die mich auf Anhieb sehr anspricht und die ich auch im Laden unbedingt begutachten möchte. Die LE soll bereits in einigen Läden gesichtet worden sein, doch ich selbst konnte die Produkte vor Ort noch nicht erspähen. Die Preise der Blushes belaufen sich auf ca. 30 Euro.


Was haltet ihr von capri und was im Allgemeinen von cream blushes? Werdet ihr euch die LE ansehen oder sitzt ihr schon in den Startlöchern für die ganzen Herbst-Kollektionen?

Ich wünsche euch einen entspannten, sonnigen Tag. Ich genieße heute das Lotterleben, ohne Lernen, mit meinem Kindle und einer ordentlichen Portion Sonnencreme und Eis auf dem Balkon.


 

9 Kommentare:

14. Juli 2013 um 15:28

Die erste Review mit einem PR-Döschen, die nicht nur Loblieder singt - danke :-)
Ich bin gespannt auf die Textur, schaue sie mir auf jeden Fall an!

LG, schnikki aus dem beautyjungle

14. Juli 2013 um 19:40

Belle - ich hasse dich. Jetzt brauche ich mindestens eins der Blushes, dabei hatte ich mich schon überzeugt, dass ich die nicht brauche...GRRR!!!! Ich dachte, ich mag ja eh kein Cremeblushes >:( Du Hübsche hsat meinen Masterplan zerstört!!!! :D :-*

14. Juli 2013 um 19:47

Capri sieht total schön und natürlich an dir aus!
Ich habe mir tatsächlich Bikini heute bestellt;)
War letztens im Laden swatchen und fand Capri für mich zu hell vom Teint...
Liebe Grüße
Marion

14. Juli 2013 um 21:51

Steht dir gut! Ich hab auch schon überlegt, ob ich mir auch einen zulege, aber ist mir doch einfach zu teuer ;)

Liebe Grüße
Nina von Pearlsheaven

16. Juli 2013 um 10:14

Ich finde die LE sehr interessant, habe sie aber bei uns in Österreich leider noch nicht erspäht.

Kommentar veröffentlichen

Danke für's Kommentieren und für die Einhaltung der Netiquette ♥

Sieh bitte davon ab, in deinem Kommentar Bloglinks (ohne Zusammenhang) zu veröffentlichen, wir behalten uns vor solche Kommentare nicht mehr freizuschalten.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...