Montag, 6. Mai 2013

[Rezept] Vanille-Himbeer-Cupcakes

Hallo ihr Lieben!
Vor einigen Tagen bekam ich Lust mal wieder etwas zu backen. Da meine Lieblings-Cupcakes aus dem Cupcake-Laden unserer Stadt in der Geschmacksrichtung Vanille-Himbeer sind, habe ich mich auf die Suche nach geeigneten Rezepten gemacht, um diese nachzubacken.


Fündig geworden bin ich auf diesem Blog. Für die Grundmasse der Cupcakes braucht ihr folgende Zutaten:
  • 240 g Mehl
  • 280 g Zucker
  • 240 ml Milch
  • 80 g weiche Butter
  • 1/2 Päckchen Vanillezucker
  • 1/4 TL Salz
  • 1 EL Backpulver
  • 2 Eier
  • Himbeeren nach Geschmack
Zunächst einmal wird die Butter mit dem Zucker und Vanillezucker schaumig geschlagen. Danach mischt ihr das Mehl, das Backpulver und das Salz unter die Masse und schlagt weiter.
Die Eier und die Milch werden miteinander verquirlt und in kleinen Portionen unter eure Butter/Zucker/Mehl-Masse gehoben und verrührt bis ein glatter Tag entsteht.

In eure Förmchen kommt nun etwas Teig. Danach setzt ihr je nach Geschmack ein paar Himbeeren hinein und bedeckt sie mit einer weiteren Portion Teig.

Ich habe jeweils 2 Himbeeren verwendet, obwohl es ruhig hätte mehr sein können. Das nächste Mal kommen mehr hinein ;)!

Das Blech schiebt ihr nun auf die mittlere Schiene eures Backofens und backt die Cupcakes im auf 190 Grad vorgeheizten Backofen für etwa 15 Minuten.


Aus dem Tag habe ich insgesamt 16 Cupcakes gebacken. Wie ihr unten sehen könnt, haben die Küchlein eine Haube, was bei Cupcakes normalerweise nicht sein sollte (aber auch kein Weltuntergang ist ;)). Das nächste Mal werde ich pro Förmchen also weniger Teig füllen.
Die Cupcakes lasst ihr kurz abkühlen und löst sie dann vom Blech, sodass sie auf einem Kuchenrost ganz erkalten können.


Für das Frosting habe ich mich zunächst einmal das erste Mal an einer "normalen" Buttercreme versucht, die mir aber viiiiel zu süß war. Nachdem ich versucht habe, sie mithilfe von ein paar pürierten Himbeeren weniger süß zu machen, hat sich die Masse nicht mehr miteinander verbunden. 

Nach diesem kleinen Rückschlag war ich nicht mehr so experimentierfreudig und griff zu einem Frosting-Rezept zurück, das sich schon einmal bewährt hatte. Ihr benötigt für ein Frischkäse-Frosting lediglich:
  • 250 g Frischkäse (z.B. Philadelphia Doppelrahmstufe)
  • 125 g weiße Schokolade (Kuvertüre)
Die Schokolade wird über einem Wasserbad geschmolzen und im Anschluss mit dem Frischkäse verrührt, bis eine homogene Masse entstanden ist. Danach kurz abkühlen lassen und dann auf die Cupcakes spritzen.

Das Frosting ist wirklich kinderleicht herzustellen und nicht so süß. Nach Belieben kann man die Masse noch mit Lebensmittelfarbe einfärben, worauf ich dieses Mal verzichtet habe.


Die Cupcakes haben zwar nicht so geschmeckt wie aus dem Cupcake-Laden, waren nichtsdestotrotz aber sehr lecker.
Habt ihr schon einmal Cupcakes gebacken? Was ist eure Lieblingssorte? Welche Art von Frosting verwendet ihr am liebsten? Buttercreme oder Varianten mit Pudding oder Frischkäse? Wenn ihr Rezepttipps für mich habt, immer her damit :) Ich wünsche euch noch einen angenehmen und hoffentlich sonnigen Montag,


24 Kommentare:

6. Mai 2013 um 17:37

Deine Cupcakes sehen sehr lecker aus! Und die Förmchen finde ich auch sehr toll :) Vanille, weiße Schokolade und Himbeeren sind einfach die perfekte Sommerkombination!

6. Mai 2013 um 18:56

Jetzt habe ich Hunger! Die sehen super lecker aus =)

6. Mai 2013 um 20:05

Nomnomnomnomnomnomnomnomnom!
Das sieht mehr als Lecker aus. Wird ausprobiert! Ich hab letztens echt einen Wolf nach einem Frosting gesucht. Aber nun weiß ich Bescheid. Wie viele Tage hält das Frosting auf dem Cupcake?!

6. Mai 2013 um 20:25

Die sehen zauberhaft aus! Nur Frischkäse ist als Topping nicht mein Favorit. lg Lena

6. Mai 2013 um 21:51

Oh man sieht das lecker aus! Yummy! Werde ich mit Sicherheit ausprobieren! :)

7. Mai 2013 um 09:22

Die cupcakes sehen wirklich toll aus!
Als frosting mische ich immer zu gleichen Teilen Butter, Frischkäse, Puderzucker und nach Belieben Zitrone, Nutella etc.-worauf ich grad Lust hab :)

7. Mai 2013 um 09:23

Die cupcakes sehen wirklich toll aus!
Als frosting mische ich immer zu gleichen Teilen Butter, Frischkäse, Puderzucker und nach Belieben Zitrone, Nutella etc.-worauf ich grad Lust hab :)

Schwarzrapunzel
7. Mai 2013 um 11:17

Oh die sehen lecker aus, die werd ich mal machen!

7. Mai 2013 um 12:55

Die sehen ja toll aus, ich liebe die Kombi aus Frucht und Vanille sowieso!

7. Mai 2013 um 15:44

Die sehen wirklich lecker aus!
Meine liebsten Cupcakes sind Schokoladencupcakes. Ich liebe Schokolade.. Ich hab auch ein Rezept auf meinem Blog, kannst mal vorbeischauen, wenn du magst :)
LG
http://pearlsheavenblog.blogspot.de

7. Mai 2013 um 23:12

Die Cupcakes sehen toll aus (: Das Problem mit dem Frosting kenne ich, die Buttercreme schmeckt nicht und sobald man herumexperimentiert gibt es Frust. Entweder gerinnt oder klumpt die Masse oder sie wird nicht mehr fest oder es schmeckt einfach nicht. Ich glaube da hilft nur üben, probieren, experimentieren und sich freuen, wenn es mal klappt. Aber ein Cafebesuch ist ja auch was Schönes (:

8. Mai 2013 um 01:23

Tolles Rezept. Das werde ich für meine Mutter zum Muttertag machen :-)

Anonym
8. Mai 2013 um 14:05

Sieht sehr lecker aus!

In deinem Rezept meinst du doch sicherlich Kuvertüre und nicht Konfitüre, oder?^^

8. Mai 2013 um 14:46

Frostings mit Mascarpone mag ich am aller liebsten!!!
Hier hatte ich sie zu Chai Cupcakes gemacht: http://www.shelikes.de/2013/04/sweet-cravings-chai-cupcakes.html
:))

9. Mai 2013 um 16:17

Oh die sehen richtig toll aus. Da bekommt man richtig hunger..und ich bin sowieso verrückt nach Himbeeren ;)

10. Mai 2013 um 12:11

Wow, die sehen wirklich gut aus! Ich backe auch so gern, hier findest du mehr Rezepte... www.kleines-toertchen.de

Süße Grüße!

15. Mai 2013 um 11:44

Die Cups sehen echt super aus. Eigentlich zu schade um da reinzubeißen :) Danke für das tolle Rezept und weiter so! Daumen hoch!

Kommentar veröffentlichen

Danke für's Kommentieren und für die Einhaltung der Netiquette ♥

Sieh bitte davon ab, in deinem Kommentar Bloglinks (ohne Zusammenhang) zu veröffentlichen, wir behalten uns vor solche Kommentare nicht mehr freizuschalten.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...