Sonntag, 25. November 2012

[Ankündigung] Bloggin' around the Christmas Tree 2012

Hallo ihr Lieben!

Die Überschrift verrät es euch schon: auch dieses Jahr haben wir uns wieder mit vielen tollen Blogs zusammengetan und werden gemeinsam einen Adventskalender präsentieren.

Insgesamt sind diesmal 48 Blogs dabei, sodass es jeden Tag auf zwei Blogs ein kleines Gewinnspiel geben wird.

Da uns (und auch euch) sowohl der Banner als auch das Lied von letztem Jahr so gut gefallen haben, haben wir sie wieder herausgekramt, ein wenig angepasst und so findet auch dieser Kalender unter folgendem Titel statt:



Den tollen Banner hat Frau Kirschvogel gebastelt, die Stimme gehört zu Valerie.



Bloggin' around the Christmas tree yeah it's make up party time
Open a present every day oh no that's not a crime
Bloggin' around the Christmas tree let the Christmas feelings flow
Guerlain and Dior, MAC and NARS, they are making our cheeks glow
You will never get enough of make up, that's okay
Let's enjoy this feeling together if it's nice or stormy weather
Bloggin' around the Christmas tree have a happy holiday
Everyone's happy, we hope you enjoy our christmas give-away


Die Links zu den teilnehmenden Blogs findet ihr in dieser schicken Grafik, jeden Tag öffnen sich zwei Türchen. Wir sind am 12. Dezember an der Reihe und freuen uns schon sehr darauf :)




Wir hoffen, euch gefällt unser Adventskalender und ihr habt Spaß daran, euch durch die Blogs zu klicken und an den verschiedenen Gewinnspielen teilzunehmen.

Wir wünschen euch noch einen schönen Sonntag und einen guten Start in die hoffentlich nicht zu stressige Adventszeit


Mittwoch, 21. November 2012

[AMU] Aqua Brown

Hallo ihr Lieben,

da meine Speicherkarte momentan kaum Neues an Bildern hergibt, habe ich mal meine Festplatte durchgeguckt, ob ich noch etwas Material in petto hätte und habe fast ausschließlich nur AMUs gefunden, sodass ich heute wieder einmal ein neues AMU in die Runde werfe und hoffe, dass sie euch nicht enorm anöden:D
Hauptbestandteil dieses AMUs ist mal wieder ein Pigment. Diesmal eine Abfüllung, die mir Trace und Suki bei ihrem letzten Besuch in die Hand gedrückt haben und das uns freundlicherweise the body needs zur Verfügung gestellt hat. Wenn es um neue Produkte geht, bin ich einfach wie ein Kleinkind und muss sie sofort testen und mit ihnen spielen.Wer kennt das nicht?!:D

Aqua Brown ist wirklich eine tolle Farbe und changiert je nach Lichteinfall und Base ganz wundervoll. Kombiniert habe ich dazu etwas Buck und Smog aus der Urban Decay Naked Palette und Powersurge Kajal von MAC und meine immer noch derzeit liebste essence I love extreme Mascara.





Ein simples, aber ausdrucksstarkes AMU, wenn man Lust auf Farbe hat. Und mir macht Farbe ja immer Laune:)

Habt einen schönen Abend.

 

Sonntag, 18. November 2012

[AMU] Lila Duochrom mit Makeup Academy

Hallo ihr Lieben,

gestern Morgen klingelte es an meiner Haustür und ich schleppte mich schlaftrunken hin, um dem freundlichen Postmann zu öffnen, der mir mit unglaublich guter Laune ein vollgepacktes Päckchen in die Hand drückte. Ich wusste nicht genau, was darin enthalten war, legte das Päckchen beiseite und mich zurück in mein warmes Bett. Natürlich konnte ich nicht wieder zurück ins Traumland und gebe der großen Neugier die Schuld. Also machte ich mich natürlich daran, in das ominöse Päckchen zu lunzen und da verspürte ich auf einmal wieder einen Anflug von leichter Vergesslichkeit.
Ich hatte vor wenigen Tagen eine kleine Bestellung bei MUA Makeup Academy aufgegeben, da es wieder einmal eine kleine Rabattaktion mit 35 % (noch aktuell!) auf alles und kostenlosen Versand gibt. Im Vorfeld hatte ich schon auf Twitter, diversen Blogs und Foren viel Gutes über MUA gehört und war neugierig, ob mich die doch sehr preiswerten  Produkte überzeugen könnten. MUA wird oft im selben Atemzug mit Sleek genannt, wenn es um preiswerte Lidschattenpaletten geht, wobei MUA doch noch ein wenig erschwinglicher ist mit durchschnittlich 4 Pfund für eine Palette mit 12 Lidschatten.
Neben einigen Paletten sind nun auch drei einzelne Pearl-Lidschatten mein, die ich euch alle noch im Laufe der Zeit näher vorstellen möchte.
Des Weiteren gibt es auch Produkte für Lippen, Nägel etc., die mich persönlich aber nicht so wirklich ansprechen.

Verliebt habe ich mich aber sofort in die Nr. 9 - ein Lila mit duochromen blauem Schimmer. Geiles Gerät! Ich stehe auf besondere Farben und auf Lila im Allgemeinen und musste diese Farbe sofort auf mein Lid bringen. Um das Maximale aus der Farbe herauszuholen, habe ich meine Lider vorher mit einer schwarzen Base grundiert, sodass die Farbe auf den ersten Blick und je nach Lichteinfall eindeutig eher als Mitternachtsblau erscheint und ein schnelles, erstes AMU damit geschminkt.


Für den Lidstrich habe ich mein Illamasqua sealing gel und Victoria aus der Sleek Glory Palette verwendet. Victoria kam auch auf die Wasserlinie. In die Lidfalte kam ace of spades aus der Kat von D Sinner Palette, verblendet wurde mit disco dust.

Und das ist das baby. Leider habe ich es verpasst, einen swatch zu machen, aber das werde ich dann noch in einem gesonderten Post über die Lidschatten nachreichen.
Neben dem Innenwinkel habe ich die schwarze Base weggelassen, da erkennt man die Grundfarbe sehr gut und ich werde morgen die Farbe ohne verstärkende Base testen. 

Bisher machen die Paletten einen soliden und keinesfalls ramschigen Eindruck auf mich und ich denke, dass ich mich hier wirklich austoben kann, worauf ich mich schon unheimlich freue.

Hilfreiche und schöne Posts zu MUA habe ich beispielsweise bei folgenden Mädels gefunden: Godfrina // Pinky Sally // Talasia

Kennt ihr MUA? Habt ihr mit der Marke schon Erfahrungen gesammelt? Was sind eure  Ich denke, gerade für newbies im Bereich AMUs sind die unterschiedlichen und vielfältigen Paletten ziemlich gut geeignet und für 4 Pfund ist ein Fehlkauf auch schon mal zu verschmerzen.

Wünsche euch einen schönen Sonntag,

   

Freitag, 16. November 2012

[Event] Ein Tag mit Astor

Hallo ihr Lieben,

vor ein paar Wochen habe ich auf Einladung der Marke Astor mit einigen anderen Bloggern und Youtubern zwei Tage in Berlin verbracht, von denen ich euch heute gerne berichten möchte.

Da das Event bereits am Vormittag begann, habe ich mich noch im Dunkeln und früh am Morgen auf den Weg zum Flughafen Köln/Bonn gemacht, von wo die Reise beginnen sollte. Nach einem schnellen Kaffee ging es zusammen mit Bine ins Flugzeug und wir konnten gerade noch sehen, wie die Sonne so langsam über den Horizont gekrochen kam.



Ort der Veranstaltung war das Soho House, ein privater Member´s Club in Berlin, was bedeutet, dass man entweder reich und/oder berühmt sein muss, um dort übernachten und sich aufhalten zu dürfen. Von aussen sieht das Gebäude nicht besonders einladend aus sondern fast schon schäbig, der Raum, in dem wir uns aufgehalten haben, hatte jedoch richtig Charme und war toll dekoriert. Der Mix aus altem Dielenboden, bunt zusammengewürfelten Sesseln und Stühlen und den tollen Rosen hat mir sehr gut gefallen und eine gemütliche Atmosphäre geschaffen.




Bei einer ersten Begrüßung mit Hugos (lecker!) und Fingerfood konnten wir uns von einem Scherenschnittkünstler unsere "Namensschilder" für den Tag fertigen lassen und einen ersten Blick auf die aufgebauten Theken und Produkte werfen.

Mein Scherenschnitt


























Während eines kurzen Vortrags über die Geschichte der Marke Astor erzählte uns unter anderem Make Up Artist Iris Martin einiges über die Produkte und Besonderheiten.



Auch einige Neuheiten des Sortiments konnten wir bereits begutachten, mittlerweile müssten die Sachen im Handel erhältlich sein:





Perfect Stay 8h Gloss

Danach ging es aber erst so richtig los: das Astor-Team hatte sich eine Make Up Challenge ausgedacht, bei der wir in Gruppen eingeteilt wurden und je ein Thema bekamen, dementsprechend wir ein Model schminken und stylen sollten. Ich hatte die Ehre, mit Magi und Mirela in einem Team zu sein und das Motto "Rockstar" zugelost bekommen zu haben. Nach einigen Überlegungen haben wir uns schnell auf einen eher extravaganten Look geeinigt, bei dem wir die Augen sehr dunkel und Lippen und Nägel knallrot halten wollten. Die Haare wurden antoupiert und wir haben zudem die Wangenknochen stark konturiert, um einen edgy Look zu erzielen.

Unser "Arbeitsplatz" ;)

Bildquelle Astor

Wir hatten ein tolles Model erwischt, die immer mal wieder Ideen miteinbrachte und wahnsinnig nett war, so waren wir nach Ablauf der Zeit auch recht zufrieden mit unserem Werk. "Unser" Model könnt ihr auf dem oberen Bild ganz links bestaunen ;)

Die Bewertung der geschminkten Looks sollte von einer prominenten Überraschungsjury vorgenommen werden. Wir hatten im Vorfeld schon ein bisschen spekuliert und tatsächlich auch richtig geraten, im Nebenraum wartete auf uns das aktuelle Gesicht von Astor: Heidi Klum.

Bildquelle Astor

Gewonnen hat völlig zurecht der wunderschöne Glamour-Look von Lena, Rebecca und Mrs.Dunkelbunt, allerdings hatte Heidi an allen anderen Kreationen doch sehr viel auzusetzen, so war ihr zum Beispiel sowohl unser Rockstar- als auch das Catwalk-Make Up nicht alltagstauglich genug. Gut, das war auch wirklich nicht unser Anspruch ;)

Ich muss ehrlich sagen, dass ich nie ein großer Fan von Heidi war und sich dieser Eindruck nicht geändert hat, trotzdem war es ein tolles Erlebnis sie einmal live zu sehen und auch ein Foto mit ihr zu machen. Sie ist wirklich ein Profi durch und durch.

Bildquelle Astor

Den Abend haben wir nach einer kurzen Verschnaufpause im The Grand verbracht, einem tollen, ausgefallenen Restaurant.

Ganz wunderbar war neben der tollen Location und dem leckeren Essen auch der großzügige Zeitrahmen und die tolle Organisation, sodass man wirklich die Gelegenheit hatte, sich mit allen Mädels zu unterhalten, egal ob Blogger, Youtuber oder den Mitarbeiterinnen von Astor. Das kommt bei vielen Events leider ein wenig zu kurz, da einfach sehr viel knapper kalkuliert wird, ein schöner Nebeneffekt hier.

Bildquelle Astor

Dabei waren:

Ein wirklich rundum gelungenes Event mit tollen Leuten, das mir die Marke Astor ein wenig näher gebracht hat. Auch wenn ich mich noch nicht ganz zur Zielgruppe gehörig sehe (ich bin im Herzen einfach noch zu sehr Kind ;)) freue ich mich, jetzt einige Produkte ausprobieren zu können, wie zum Beispiel die Skin Match Foundation, das Perfect Stay Gloss sowie einige Mascaras, an denen ich im Laden bisher immer vorbeigegangen bin.


Ich wünsche euch noch einen schönen Abend,

Freitag, 9. November 2012

Dior Grand Bal 5 Couleurs "Fairy Golds"

Momentan kommt man um die neu lancierte Holiday-LE von Dior nicht herum, da die Produkte quasi auf jedem Blog präsent sind. Dennoch habe ich erstaunlicherweise bisher kaum deutschsprachige Reviews zu der von mir ausgewählten Lidschattenpalette erspähen können, was wohl daran liegt, dass die zweite Palette namens Night Golds in Gold- und Brauntönen ein wenig populärer und begehrter zu sein scheint.

Dior Lidschattenpaletten sind für mich ein eher schwieriges Pflaster, denn bisher hatte ich wenig Glück mit der Qualität und Farbabgabe der Paletten und meine letzte Erfahrung war eher von der unerfreulichen Sorte, obwohl ich mindestens ein dutzend Frauen kenne, die auf Dior Lidschatten schwören. Gleich vorneweg kann ich sagen, dass ich hinsichtlich der 5 Couleurs immer noch etwas zwiegespalten bin. Die Fairy Golds ist definitiv kein Flop, aber absolut überzeugt bin ich leider auch nicht. Die Farbzusammenstellung ist zwar sehr schön, dennoch finde ich es eher schwierig bis unmöglich, unterschiedliche AMUS mit dieser Palette zu schminken.

Der güldene Ton ist sehr transparent und ist trocken aufgetragen nur als güldener Schimmer wahrzunehmen und es bedarf schon etwas mehr Arbeit, ihn auch farbmäßig sichtbar zu applizieren. Die Farben, die als Highlighter dienen sollen, schimmern und glitzern sehr stark, was man einfach mögen muss - ich verwende den silbernen Highlighter z.B. gerne im Innenwinkel und den hellen Rosé-Pfirsichton gerne zum Verblenden.

 


Ich habe die Palette in den letzten Tagen oft verwendet, auch wenn das AMU letztendlich immer sehr ähnlich aussah. Das Taupe ist gut pigmentiert und lässt sich gut aufs Lid bringen, der dunklere Braunton eignet sich gut zum Schattieren der Lidfalte, ist allerdings etwas härter gepresst und nicht so seidenweich im Auftrag. Als Duo wäre diese Kombination wirklich hervorragend gewesen, auf die restlichen Farben hätte man meiner Meinung nach getrost verzichten können.
 Die Farben wurden auf der p2 eyes Base aufgetragen  und unter der Tageslichtlampe aufgenommen.

Für dieses AMU habe ich das Gold mit dem Illamasqua sealing gel vermischt und feucht auf dem beweglichen Lid aufgetragen. In die Lidfalte und an den unteren Wimpernkranz kam der dunkle Braunton,  zum Verblenden wurde die hellste Highlighter-Farbe verwendet und in den Innenwinkel kam das Silber.
Außerdem habe ich das essence Pigment Edward's Love als Lidstrich verwendet und Avon Supershock Gel eyeliner in bronze auf der Wasserlinie.


 Die Palette kostet bei Douglas 54,90 Euro und ist momentan leider nicht lieferbar.
 Bei Pieper bekommt ihr sie für 54,00 Euro und dort ist sie derzeit sogar vorrätig.

Fazit: Man kann natürlich schöne AMUs mit der Palette schminken, allerdings hat man aufgrund der zwei Highlighterfarben nicht viel Spielraum. Auch der güldene Ton kann nämlich trocken appliziert nicht überzeugen. Statt des blassen Golds hätte ich mir noch ein schönes, pigmentiertes Lila gut vorstellen können.

Bei Nani gibt es die Night Golds Palette zu sehen. 


Wie ist euer erster Eindruck der Fairy Golds Palette? Wäre das eine Palette, mit der ihr etwas anfangen könntet, gefällt euch die Farbzusammenstellung?

Ich wünsche euch ein tolles Wochenende,

 

Samstag, 3. November 2012

Oktober-Favoriten


Hallo ihr Lieben,

mir fiel vor kurzem auf, dass die letzten Monats-Favoriten nun auch schon wieder gute drei Monate her sind und ich trommelte deshalb gestern schnell meine gut zu  überblickenden Lieblinge aus dem vergangenen Monat zusammen, um sie abzulichten und festzuhalten. Es sind nicht extrem viele Produkte, die sich als fast täglicher Begleiter herauskristallisiert haben, da ich gerade letzten Monat viel benutzt und herumexperimentiert habe, aber dennoch eine handvoll.


Im Detail finden sich auf dem Bild:
  • essence I Love extreme Mascara: Ich benutze diese günstige Mascara mit dem XXL-Bürstchen schon einige Monate und bin wirklich zufrieden mit ihr. Das Volumen, das sie binnen weniger Schichten erzeugt, ist definitiv beachtlich und eigenartigerweise habe ich mit dem riesigen Bürstchen auch nicht das Problem, ständig zu patzen und die Tusche überall um das Auge zu verteilen. Leider klumpt sie für meine Verhältnisse doch recht schnell ein, was sich aber für den Preis von knapp 3 Euro verkraften lässt.
  • L'Oréal Shine Caresse Impulsive Fuchsia: Hier hatte ich bereits eine Review verfasst und benutze diesen glossigen Lippenstift immer noch gerne und sehr häufig. Für mich der ideale Uni-Begleiter, wenn er als dezenter Stain aufgetragen wird. Ergibt leicht getönte, gepflegte Lippen und kann auch knallig aufgetragen werden.
  • Illamasqua Naked Rose Blusher: Wenn man einen Blick in meine Blush-Schublade wirft, erkennt man erstens, dass die Schublade kaum noch auf und zugeht und zum zweiten wird deutlich, dass ich kaum ein dezentes Blush besitze. Als dann diese Farbe immer häufiger die schönen schwedischen Wängchen von Viola zierte, musste ich quasi nachziehen und mir diese auf den ersten Blick so unscheinbare Farbe unbedingt besorgen. Ja gut, ihr steht ja irgendwie alles, aber auch ich bin sehr angetan von Naked Rose. Er ist tatsächlich recht zurückhaltend und verträgt im Gesamtlook derbe smokey eyes oder einen knalligen Lippenstift. Die Farbe ist ein dezentes Rosé und lässt sich wunderbar samtig auftragen und verblenden.

  • Catrice Skin finish 010 transparent: Das Puder besitze ich schon ewig und drei Tage und habe es selten benutzt, da ich für gepresste Puder nicht so viel übrig hatte. Wenn es morgens allerdings ganz schnell gehen muss, ist ein gepresster Puderstein natürlich ein wenig zeiteffizienter und so kam es, dass das Puder einfach mal zufällig herhalten musste, um meinen oil slick zu mattieren und es dabei ganz gute Arbeit leistete. Seitdem trage ich es fast täglich und mag besonders, dass mein Gesicht nicht aussieht, als hätte ich im Mehl gebadetet und es trockene Stellen nicht unschön betont und hervorhebt. Für den kleinen Geldbeutel ein schönes, leichtes Puder.
  •  KIKO Natural Concealer 01: Ein wirklich heller Concealer, den ich ausschließlich für die Augenpartie benutze. Meine Augenschatten sind nicht extrem und hier reicht der Concealer zweifellos. Wenn man ihn hinterher gut abpudert, setzt sich nichts ab und er hält den ganzen Tag. 
  • Artdeco Dita von Teese Gel Eyeliner*: Als ich diesen Gel Eyeliner zum ersten Mal beim Dita von Teese workshop getestet hatte, war ich nicht wirklich angetan. Die Textur war sehr schwierig und hart. Mein Exemplar aus meiner goodie bag allerdings ist phantastisch und genau so, wie ich Gel Eyeliner mag: Nicht zu flüssig und nicht zu fest, sodass man Linien akkurat ziehen und schnell korrigieren kann. Die Haltbarkeit ist ebenfalls super und seit ich ihn habe, lasse ich MAC und Maybelline links liegen.
  • Maybelline color tattoo Pomegranate punk:  Leider ist diese Farbe hier nicht erhältlich, wie so ungefähr alle tollen und interessanten Farben, frei nach dem Motto: Die doofen Öko-Europäerinnen schminken sich ja eh nicht bunt. Pfff! Die Farbe ist wie gemacht für herbstliche AMUs - ein schönes Burgund-Braun mit Schimmer und hält, wie alle color tattoos, bei mir fabelhaft von morgens bis abends. Also 24 Stunden, wie der Name auch verspricht. Eine Review war versprochen und kommt in Nähe. 
  • Illamasqua sealing gel: Dieses Produkt besitze ich noch nicht lange, habe aber seit seinem Eintreffen einen regelrechten Narren an ihm gefressen. Wie oft dachte ich mir: Dieses Pigment/ dieser Lidschatten etc. würde sich gigantisch machen als Eyeliner und mit allen bisher getesteten Methoden klappte es nie so gut, die Brillanz aus den Produkten zu kitzeln und sie gleichermaßen auf den Lidern haltbar zu machen. Das sealing gel ist meine eierlegende Wollmilchsau und ein winziges Tröpfchen vermengt mit dem gewünschten Pigment etc. ergibt eine angenehme Masse, mit der sich wunderbar arbeiten lässt und der Lidstrich zieht sich wie von alleine. In den letzten Tagen habe ich wieder viel damit herumexperimentiert und tolle Eyeliner-Farben kreiert, ich werde mir wohl nie wieder farbigen Eyeliner kaufen müssen:D


  • Becca Shimmering skin perfector in pearl: Wie lange bin ich auf der Jagd nach diesem Wunderfläschchen. Pearl ist so ziemlich überall ausverkauft und wenn es einen Online-shop gibt, der dieses Produkt in dieser Farbe anbietet, muss man für einen Versand nach Deutschland direkt mal heftige Versandkosten von um die 50 Dollar und mehr berappeln. Also habe ich mich vertrauensvoll an eine US-Dealerin gewendet und sie gebeten, ihn für mich zu besorgen und bin ihr immer noch sehr dankbar, denn das Teil kann wirklich etwas und man benötigt nur die aller kleinste Minimenge. Ich erlaube mir einfach mal, nicht alles vorweg zu nehmen, da ich sicher eine Review tippen werde, wenn genügend Zeit vorhanden ist:)
  • NARS Outlaw: Was gab es für shakespeareske Tragödien um dieses limitierte Blush. Ich möchte gar nicht alte Wunden aufreißen, aber doch eigentlich schon, ich besitze ihn, ätschbätsch :D, es war schon irgendwie grotesk, wie hqhair mit den Bestellungen umging. Die Farbe ist ein schönes Rot-Pflaume, allerdings ist es sehr schwach pigmentiert, zumindest im Vergleich zu seinen narsigen Geschwistern und so riskiert man morgens in der trüben Morgendämmerung immerhin keine Clowns-Wangen. Ihn zu swatchen ist daher unheimlich schwer und der untere swatch tut ihm wirklich Unrecht.



Lidschattentechnich war ich wirklich sehr sprunghaft und habe queerbeet Pigmente und Lidschatten aus meiner Schublade getragen, sodass ich hier keinen wahren Favoriten festmachen könnte.

Was ich aber noch in diesem Moment für mich entdeckt habe, war der tangle teezer. Für viele mittlerweile sicher ein alter Hut, aber ich bereue keinen einzigen Euro. Für mich und meine Naturwellen funktioniert diese schonende Haarbürste sehr gut und ich habe das Gefühl, meine Haare sind deutlich geschmeidiger und laden sich nach dem Bürsten nicht mehr so statisch auf und ich kann auch mit ruhigem Gewissen meine nassen Haare kämmen.

So, das waren meine Favoriten aus dem Oktober. Wie immer die Frage: Kennt und besitzt ihr selbst eines der gezeigten Produkte? Was waren eure Favoriten?

Habt ein wunderschönes Wochenende,

   
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...