Freitag, 10. Februar 2012

Gliss Kur Hair Repair "Tägliches Öl Elixier"

Hallo ihr Lieben,
heute geht es um ein Thema, dem ich bisher nicht viel Beachtung geschenkt habe obwohl es eigentlich durchaus auch mit Beauty zu tun hat: der Haarpflege. Das liegt hauptsächlich daran, dass ich mit meinen Haaren nichts Besonderes mache, ich habe jahrelang nur Shampoo aus der Drogerie verwendet und meine Haare waren damit sehr glücklich. Erst seitdem ich angefangen habe sie zu färben befindet sich in meinem Badezimmer überhaupt ein Conditioner und eine Kur.^^

Vor einiger Zeit hat uns Schwarzkopf netterweise ein kleines Päckchen mit einigen Produkten zum Testen zugeschickt, in dem unter anderem ein Haaröl enthalten war, das Gliss Kur Hair Repair Tägliches Öl-Elixier. Neugierig wie ich bin habe ich es mir beim Aufteilen der Sachen ausgesucht und seitdem fleißig benutzt.

Versprochen wird vom Hersteller Geschmeidigkeit und Glanz für sehr geschädigtes und trockenes Haar, es soll das Haar nähren und veredeln sowie keine Rückstände hinterlassen. Erhältlich ist es in diversen Drogerien wie dm, Müller und Rossmann für etwa 7,95€, im Fläschchen enthalten sind 75ml.

Kurz noch etwas zu meinen Haaren: grundsätzlich sind sie sehr gesund, da ich sie aber wie schon erwähnt seit etwa einem Jahr regelmäßig färbe, auch etwas mitgenommen und trocken, so dass eine zusätzliche Pflege sicher nicht schadet. Auch habe ich schon viel Gutes über verschiedene Öle für die Haare gehört und war gespannt, welchen Effekt es für mich haben würde.





Das Aussehen in der Verpackung und die Farbe dieses goldglänzenden Öls erinnern mich ein wenig an flüssigen Honig und auch beim Duft meine ich einen leichten Hauch Bienenwachs zu erkennen, ich empfinde den Geruch auf jeden Fall als sehr angenehm und er suggeriert mir tatsächlich, dass dieses Öl meine Haare pflegen wird (100 Punkte an die Produktentwickler von Schwarzkopf^^)

Entnommen wird das Öl durch einen Pumpspender, ich benutze für meine etwa taillenlangen Haare 3-4 Pumpstöße. Das ist etwas mehr als auf der Verpackung empfohlen, meine Haare sind zur Zeit allerdings auch relativ lang, außerdem habe ich sehr dicke und vor allem auch viele Haare.

Schwarzkopf schlägt insgesamt drei Anwendungsmöglichkeiten vor: vor dem Waschen, nach dem Waschen im feuchten Haar und als Finish im trockenen Haar. Ich habe es bisher hauptsächlich im feuchten Haar angewendet, da es so das für mich beste Ergebnis erziehlt. Im trockenen Haar für Glanzeffekte ist es noch ganz nett, der Sinn der Anwendung vor dem Waschen erschließt sich mehr jedoch nicht so ganz und da ich das sowieso immer vergesse, habe ich das noch nicht ausprobiert.

Die Konsistenz ist relativ flüssig und sehr leicht, es erinnert mich nur entfernt an typisches Speiseöl. Es lässt sich so ohne Probleme in die feuchten Haare einarbeiten und ich trage es wie empfohlen hauptsächlich in den Längen und Spitzen auf, jedoch streiche ich den letzten Rest, der noch auf den Händen vorhanden ist, auch in die Haare am Ansatz.

Besonders gespannt war ich darauf, wie das Öl sich in den Haaren anfühlt, ob ich es wohl als schwer und vor allem auch als fettig empfinden würde. Dem ist jedoch nicht so, es zieht wirklich schnell und rückstandslos ein und beschwert sie nicht im Geringsten. Nach dem Föhnen glänzen meine Haare schön und fühlen sich weich an, sie fliegen auch nicht mehr so sehr wie sie es sonst meist tun.

Die Ergiebigkeit ist sehr hoch, obwohl ich es bereits seit einigen Monaten etwa 2-3 mal pro Woche anwende, ist erst etwa ein Viertel des Fläschchens leer.



Nun zu einem eher schwierigen Thema, mit dem ich mich auch nicht wirklich auskenne und mich auf das, was ich so im Netz finde, verlassen muss: den Inhaltsstoffen.
Sofort ins Auge stechen natürlich die Silikone, die in einem solchen Öl jedoch nicht unerwartet auftauchen, auch in deutlich teureren Exemplaren wie zum Beispiel von Moroccan Oil sind sie enthalten.
Neben den Silikonen, die für mich nicht per se ein Grund sind, ein Produkt nicht zu benutzen, sind Sonnenblumenöl sowie Arganöl enthalten sowie verschiedene Duftstoffe, die laut Codecheck alle in Ordnung sind.
Letzten Endes muss wie so oft jeder für sich selbst entscheiden, welche Inhaltsstoffe er benutzen möchte, ich habe für mich die Erfahrung gemacht, dass meine Haare mit silikonfreien Shampoos und Spülungen nicht gut zurecht kommen. Um die Haare jedoch trotzdem zwischendurch "atmen" zu lassen, benutze ich regelmäßig ein Reinigungsshampoo.


Da ich mit dem Öl-Elixier so zufrieden bin, habe ich mir noch zwei weitere Produkte von Gliss Kur aus der Hair Repair Serie gekauft: das Total Repair Shampoo für 2,25€ und die Total Repair 1-Minute-Intensivkur, welche 3,45€ gekostet hat.



Das Shampoo finde ich ganz in Ordnung und ich werde es definitiv auch leer machen, ein Nachkaufprodukt ist es jedoch nicht für mich, da greife ich doch lieber wieder zu meinem Garnier Vanille Shampoo, das einfach so lecker riecht und schon viele Male nachgekauft wurde ;)

Von der Intensivkur bin ich ganz angetan und ich benutze sie sehr gerne, sie pflegt die Haare schön geschmeidig und macht sie leicht kämmbar. Gut finde ich auch, dass sie nur eine Minute einwirken muss, ich bin doch so ungeduldig^^ Ob ich sie direkt nochmal kaufen werde, weiß ich noch nicht genau, da das Angebot an Haarpflege so riesig ist werde ich mich wahrscheinlich erstmal noch durch einige andere Produkte testen.


Mein Fazit zu dem Gliss Kur Öl-Elixier:
Ich bin, wie man wahrscheinlich schon rauslesen konnte, sehr angetan von der Handhabung und der Wirkung des Produktes, ich hatte es mir deutlich schwerer vorgestellt und mag die leichte Textur, die es stattdessen hat, sehr gerne. Es ist unkompliziert und schnell in der Anwendung, so dass es regelmäßig nach dem Haarewaschen zum Einsatz kommt. Wer also gerne ein solches Öl ausprobieren möchte findet hier ein tolles Produkt, für das man kein halbes Vermögen bezahlen muss.


Benutzt ihr gerne und regelmäßig ein Haaröl und habt vielleicht auch dieses bereits ausprobiert? Hat es euch ebenso gut gefallen wie mir?  Interessieren euch generell solche Posts über Haarpflege?




PR-Sample: Das Produkt wurde mir vom Hersteller kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt. Vielen Dank!

39 Kommentare:

10. Februar 2012 um 23:02

Hört sich super an, sowas suche ich schon lange!

10. Februar 2012 um 23:13

Leider schädigen Silikone meine Haare langfristig, deshalb kann ich mit diesem Produkt überhaupt nichts anfangen...

10. Februar 2012 um 23:31

Was ist denn deine Naturhaarfarbe? :)

10. Februar 2012 um 23:47

Sehr schöner Post!

Ich benutze für meine sehr, sehr langen Haare auch regelmäßig und gerne Haaröl. Ich besitze etliche Haaröle, unter anderem auch dieses und mir gefällt es auch sehr gut.

Und über weitere "Haar-Posts" würde ich mich freuen :)

Liebste Grüße, Conny

11. Februar 2012 um 00:09

Bisher benutze ich von John Frieda das Repair Öl. Seit der (vor-?)letzten Glossybox das Fudge, das ist super und verglichen mit j. Frieda etwas besser sogar.

11. Februar 2012 um 00:26

ich kann es auch nicht mehr aus meiner haarpflege routine wegdenken :)

11. Februar 2012 um 01:23

Das hört sich alles super an. Ich bin mir nur nicht sicher, ob ich es ausprobieren soll. Bin grad auf silikonfreie Produkte umgestiegen. mmmhh! Aber gut Review.

11. Februar 2012 um 01:56

Klasse,ich wollte das Öl sowieso schon kaufen und jetzt erst recht.

11. Februar 2012 um 03:52

Bisher habe ich noch nie ein Haaröl benutzt, aber ich glaube meine Haare könnten das mal ganz gut gebrauchen^^ Vielleicht kauf ich mir das Produkt demnächst mal. Danke für die Review :)

11. Februar 2012 um 07:29

Ich habe mir das Öl auch gekauft, befinde mich aber noch in der Testphase. Teilweise hatte ich leider den Eindruck, dass es die Spitzen - trotz kleiner Mengen - 'verklebt'...

11. Februar 2012 um 08:04

An meine Haare lasse ich keine Silikone mehr! Denn langfristig schädigen sie mehr. Pflegen tut Silikon überhaupt nicht! Es glättet und verklebt nur die Schuppenschicht der Haare und suggeriert so Gesundheit, welche gar nicht vorhanden ist! Als ich Silikone vor etwa 3 Monaten komplett abgesetzt habe, habe ich nach ca 2-3 Wochen das ganze Desaster erkannt, das es mit meinen Haaren angerichtet hat. Sie waren völlig kaputt. Vor 9 Tagen bin ich deshalb zum Friseur und sie musste mir meine Bh-verschlusslangen Haare bis etwas länger als Kinnlänge abschneiden. Ich fragte sie, was sie von Silikonen hält. Darauf sagte sie: "Wir Friseure finden Silikone schrecklich, weil es die Haare von innen nach außen kaputt macht."

Ich benutze deshalb richtiges Öl für die Haare. Und zwar das Hammam Massage Elixir von Yves Rocher, welches hauptsächlich aus Bio-Arganöl und Bio-Rosenöl besteht!

11. Februar 2012 um 09:31

Ich halte es wie Du: ich habe kein Problem mit Silikonen in Shampoos, benutze aber ca. 1x in der Woche ein Reinigungsshampoo.

Bin selber auch ein Fan von Haarölen, nutze allerdings das von Moroccan Oil. Zu meiner Verteidigung warum ich die teure Version habe: ich nutze es seit knapp einem Jahr und zu diesem Zeitpunkt wurden Haaröle gerade erst bekannter und es gab noch keine günstigeren Produkte von anderen Herstellern (zumal man die hier in Dänemark eh nicht gross bekommt).

Da ich sehr feine Haare habe muss ich allerdings mit dem Öl sehr aufpassen. Ich könnte es nie ins trockene Haar geben, weil es dann direkt fettig wirkt. Und ich nehme auch MAXIMAL einen kleinen Pumpstoss (was den Vorteil hat, dass auch noch einem Jahr meine Flasche nicht mal zu 1/3 leer ist). Ausserdem verteile ich das Öl ausschliesslich in den Längen. Und wenn ich weiss, dass ich mir nachher einen Zopf machen möchte (Pferdeschwanz oder geflochten) lasse ich es ganz weg, weil es auf meine Haare einen zusätzlichen Glättigungsfaktor hat (obwohl ich schon Null Locken habe)...

Liebste Grüsse
Sarah

11. Februar 2012 um 10:07

Ich habe mich bis jetzt noch nicht ran getraut, weil meine Haare momentan relativ kurz sind und sie mit dem Öl zusammen warscheinlich relativ schnell fettig werden.
Aber sobald sie wieder länger sind, wrede ich es auch mal testen :)

11. Februar 2012 um 10:56

Ich komme mit Öl(moroccanoil) für die Haare - auf Dauer- nicht zurecht.

Anfangs klappte das bestens, sie waren wunderbar griffig ung glänzend.
Aber mit der Zeit wurden sie immer lebloser und trockener.

Was warscheinlich an den Silikonen lag, die schon zu Anfang bei den INCs anfangen.

Und ja, ich leser sehr gerne Post über Haarfplege und noch lieber über Frisuren Inspirationen!

11. Februar 2012 um 11:39

ich benutze das haaröl von kerastase da es mehr pflegestoffe enthält. zusätzlcih reicher ich es noch mit reinen ölen an. das kannst du bei deinem ja auch mal versuchen und so den pflegeeffekt verbessern.

11. Februar 2012 um 13:06

ich habe bei solchen produkten immer angst vor fettigem haar...

LG, M.

ps. interessanter post :-)

11. Februar 2012 um 14:28

das öl habe ich auch und finde es toll. auch super ist die 2 phasen sprühkur aus der serie!

11. Februar 2012 um 16:42

Ich besitze das Öl auch und mag es auch recht gerne. Ich bemerke zwar nicht den riesen Unterschied aber da ich sehr dünne Haare hab die schnell fliegen ist der anti - fliege - effekt den ich bei mir feststelle doch sehr hilfreich ;)

11. Februar 2012 um 17:03

Also ich finde Haaröl super, allerdings benutze ich seit ein paar wochen das oilixir von l'oreal, da dort überhaupt keine silikone enthalten sind. Nur Olivenöl, Arganöl und Lavendelöl. Ich gebe es nur in die Spitzen und minimal in die Längen und damit sehen die Haare endlich wieder super gesund aus :)

Anonym
12. Februar 2012 um 13:55

Es gibt gute und schlechte Silikone.
Schlechte silikone setzten sich um das haar herum und erstellen einen sogenannten film über das haar.. diese silikone sind in günstigen produkten enthalten. Moroccanoil enthält gute silikone.. die silikone von moroccanoil sind mit günstigen silikonen nicht zu vergleichen.

12. Februar 2012 um 14:47

@ElliIch bin auch von Natur aus blond, früher sogar sehr hell, leider sind die Haare in den letzten Jahren etwas nachgedunkelt, deshalb habe ich sie mir vor einem Jahr wieder heller gefärbt. So richtig gefallen hat mir das in letzter Zeit aber auch nicht mehr, deshalb habe ich mir vor ein paar Tagen wieder meine Naturhaarfarbe nachfärben lassen. Für andere ist das immer noch recht hell, ich finde es ist ein mittleres bis dunkles Blond ;)

12. Februar 2012 um 15:27

@ConnyVielen Dank! :)
Ich habe bisher ja noch kein anderes ausprobiert, im Moment experimentiere ich aber ein wenig mit meiner Haarpflege, vielleicht schaue ich mir dann auch mal noch weitere Öle an.

12. Februar 2012 um 15:34

@shalelyDankeschön! :) Wenn du gerade umgestiegen bist, würde ich es glaube ich erstmal weglassen und ausprobieren, was deine Haare zu der Pflege ohne Silikone sagen. Falls du dich dann irgendwann dagegen entscheiden solltest, kannst du es ja immer noch testen ;)

12. Februar 2012 um 15:35

@MissThinkpink84Hihi, berichte doch mal wie du es findest, falls du es dir wirklich zulegst, so etwas finde ich immer sehr interessant! :)

12. Februar 2012 um 15:55

Ich habe euch einen Award verliehen.

http://roxylovespink.blogspot.com/2012/02/versatile-blogger-award.html

Lg, Roxy

13. Februar 2012 um 21:59

@ConstanzeHmm, das ist ja blöd :/ Dieses Problem habe ich zum Glück nicht, hoffentlich findest du noch einen guten Weg, es zu benutzen!

13. Februar 2012 um 22:00

@Park Avenue PrinzessinSehr gerne, ich bin gespannt wie du es findest, falls du es dir kaufst :)

13. Februar 2012 um 22:02

@beautykleeVielen Dank für den Tipp, das werde ich bei Gelegenheit mal ausprobieren!

13. Februar 2012 um 22:03

@M.Genau das war auch meine Sorge, zum Glück ist das überhaupt nicht eingetreten. Ich habe aber generell keine Haare, die schnell fettig werden, wahrscheinlich hat das auch noch ein wenig geholfen ;)

13. Februar 2012 um 23:09

@caroIch habe mir vor ein paar Tagen eine sowas wie eine Spühlung zum Sprühen gekauft, das ist wahrscheinlich nicht ganz das Gleiche, aber ich bin schon sehr gespannt darauf :)

14. Februar 2012 um 13:35

Ich persönlich benutze "Argan Silk". Es handelt sich hierbei um ein wertvolles Öl aus Marokko. Es nährt und entwirrt die Haare und macht sie glänzend und glatt wie Seide. Ich benutze es manchmal auf trockenem Haar (nur in die Spitzen geben), wenn ich das Gefühl habe meine Haare wirken nach dem föhnen trocken oder direkt auf Handtuch-trockenem Haar und föhne/style sie danach wie gehabt. Ein wunderbarer Duft und die Haare wirken überhaupt nicht fettig. Ganz im Gegenteil, meine Haare sehen danach sehr gesund und gepflegt aus. Das Produkt kannte ich vorher nicht. Habe es bei meinem Friseur erhalten. Es hat seinen stolzen Preis von € 29,90. Aber würde es immer wieder kaufen. Bin sehr zufrieden mit dem Produkt.

Liebe Grüße
Lipstick

Anonym
14. Februar 2012 um 17:11

Hey, ich fand diesen Tipp mit dem vor dem Waschen ins Haar geben auch zuerst seltsam, aber zumindest mit Morroccanoil funktioniert das super, ist dann wie eine Haarkur. Man gibt einfach etwas extra Öl in die Längen und wäscht die Haare ganz normal (den unteren Teil sollte man natürlich nicht extrem gründlich waschen, aber das mache ich sowieso nicht bei jedem Haarewaschen), wie gesagt, ersetzt dann die Spälung oder Haarkur. Liebe Grüße!

14. Februar 2012 um 20:55

@LipstickVielen Dank für den Tipp, vielleicht probiere ich das mal aus wenn meins leer ist :)

14. Februar 2012 um 20:56

@AnonymAh ok, das macht natürlich dann Sinn, vielen Dank für die Aufklärung! Das werde ich direkt mal ausprobieren :)

14. Februar 2012 um 20:57

@AnneHört sich interessant an, vielen Dank für den Tipp! :)

14. Februar 2012 um 20:58

@RenaMeine Haare sind auch andauernd elektrisch geladen und fliegen total, dagegen ist das wirklich eine gute Hilfe! ;)

15. Februar 2012 um 12:17

Was ich heute ausprobieren werde ist "Kokosöl mit Ei". Das soll wohl sehr gut sein bei trockenem und sprödem Haar.
LG

Kommentar veröffentlichen

Danke für's Kommentieren und für die Einhaltung der Netiquette ♥

Sieh bitte davon ab, in deinem Kommentar Bloglinks (ohne Zusammenhang) zu veröffentlichen, wir behalten uns vor solche Kommentare nicht mehr freizuschalten.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...