Montag, 24. Oktober 2011

[DIY] Magnetische Leerpalette oder: Ein neues Zuhause für meine Catrice Lidschatten

Hallo ihr Lieben,
heute möchte ich euch gerne eine kleine DIY-Spielerei von mir vorstellen, welche ich bereits vor einiger Zeit auf Twitter gezeigt habe und da dort so viele positive und interessierte Reaktionen kamen, dachte ich mir, ich packe es einfach auch mit detaillierter Beschreibung auf den Blog :)

Ausgangspunkt war meine mittlerweile etwas angewachsene Sammlung von Catrice Lidschatten, die ich gerne alle gemeinsam in einer großen Palette aufbewahren wollte, da ich sie als einzelnen Döschen leider nicht oft genug nutze, es ist mir meistens einfach zu umständlich, nach einer bestimmten Farbe zu suchen.

Auch Suki hat ihren Schätzchen von Catrice ein neues Zuhause gebastelt

Ich habe dann lange online nach einer für diesen Zweck geeigneten magnetischen Leerpalette gestöbert und eigentlich nur die Z-Paletten gefunden, die mir aber doch ein wenig zu teuer waren, vor allem, da ich eine große Größe haben wollte. So bin ich schließlich auf die Idee gekommen, mir einfach selbst eine zu basteln und habe ein wenig gegoogelt, aber nicht wirklich ein für mich passendes Tutorial gefunden.

Schließlich habe ich mir in einer kreativen Hochphase(^^) überlegt, dass ich mir auf eBay.com eine große Leerpalette mit Pfännchen bestelle und das "Innenleben" danach einfach entferne. Solche Paletten gibt es dort zuhauf in allen Größen und Formen, man muss nur nach "empty palette" suchen. Ich habe etwa 4$ für diese bezahlt plus 6$ Versand aus Hong Kong und musste in etwa ein bis zwei Wochen auf sie warten. 

Der Plan existierte bis dahin nur in meinem Kopf und so hat es mich, nachdem ich die Palette in den Händen hielt, doch einiges an Gewalt und viel guten Willen gekostet, das Innenteil zu entfernen, da dieses sehr gut mit der eigentlichen Palette verklebt war. Ich habe in meinem Eifer völlig vergessen, vorher ein Foto davon zu machen, im Prinzip war das aber einfach eine MAC Palette in größer und billiger ;)

Da es die großen Exemplare der Paletten leider nur in nicht-magnetischer Form gab, musste ich anschließend noch ein Stück Magnetfolie einkleben, damit die Lidschatten später auch an ihrem Platz bleiben. Die Folie habe ich ebenfalls online bestellt, diesmal bei eBay.de, meine ist bzw. war 20cm x 20cm groß und 0,5mm dick und hat inklusive Versand ungefähr 3,20€ gekostet.

Insgesamt hat mich der ganze Spaß etwa 10€ gekostet, was deutlich weniger ist als ich für eine fertige Palette bezahlt hätte, und ich konnte mich auch noch ein wenig selbst kreativ betätigen, was wirklich cool war ;)



Die Palette selbst ist dann soweit fertig, jetzt geht es an das Depotten der Lidschatten. Ich hatte das auch früher schon gemacht und immer versucht, mit einem Messer die Pfännchen auszuhebeln, bin dabei aber oft abgerutscht und habe die Lidschatten in Mitleidenschaft gezogen. Deshalb habe ich mir eine neue Methode überlegt, um den Kleber zum Schmelzen zu bringen, der alles an seinem Platz hält.

 Vorsicht!
Diese Methode ist nicht ganz ungefährlich, da ich mit offenem Feuer gearbeitet habe und das Plastikdöschen bei Kontakt mit der Flamme leicht zu brennen anfangen kann (ist mir einmal passiert!) Ebenso stinkt es doch sehr, sodass es keine so schlecht Idee ist, den ganzen Vorgang auf einem Balkon oder ähnlichem durchzuführen.

Ausgangspunkt bzw. -produkt ist (logischerweise^^) ein ganz normaler Lidschatten von Catrice, dieses Exemplar nennt sich "C´mon Chameleon".



Zusätzlich benötigt man eigentlich nur noch ein Kerze, über die ich den Lidschatten gehalten habe, wie auf dem Foto gezeigt. Wichtig ist, Geduld zu haben und ihn ein wenig zu bewegen, sodass wirklich nichts anfängt zu brennen sondern das Plastik "nur" bis zum Pfännchen durchschmilzt.



Danach den Lidschatten einfach vorsichtich "auskippen", das heißt umdrehen und das Pfännchen (Vorsicht! Heiß!) fällt von selbst aus dem Plastikbehälter raus. So in etwa könnte diese Verpackung dann aussehen, man sieht, dass ein richtiges Loch eingebrannt wurde und der Kleber dadurch gelöst wurde:



Und das ist dann der Haufen Plastik, der übrig bleibt und leider in den Müll wandert:



Insgesamt gibt es, soweit ich weiß, drei verschiedene Produktionsländer, in denen die Lidschatten hergestellt werden und die sich in ihrer Verarbeitung unterscheiden: Deutschland, Polen und Italien.
Während die in Deutschland und Italien hergestellten Lidschatten schon immer festgeklebt waren, konnte man früher bei den Polnischen ohne größere Probleme die Pfännchen entfernen, da sie ohne Kleber verarbeitet waren, das ist aber mittlerweile bei den neueren Lidschatten nicht mehr der Fall. Einen klaren Vorteil haben sie aber: die Pfännchen sind magnetisch(!!!) und das ist ziemlich praktisch, da man so keinen gesonderten Magneten benötigt sondern die Lidschatten einfach in die Palette setzen kann.
Unter die anderen Pfännchen habe ich einen der kleinen Magneten geklebt, die auch bei meinen depotteten MAC Lidschatten zum Einsatz kommen, jedoch ist das keine perfekte Lösung, da Magnet auf Magnet nunmal nicht so gut hält. Es bleibt zwar auch so alles an seinem Platz, wenn man die Palette nicht gerade schüttelt, sinnvoller wäre es aber sicher, ein kleines Stück Metall unter den Pfännchen zu befestigen, daran arbeite ich gerade ;)

So sieht also nun meine fertige Catrice Palette aus:



Anhand des Zustands der Lidschatten erkennt man gut, welche neu depottet und welche mit dem Messer bearbeitet wurden. In dieser großen Palette wirken sie richtig verloren, es ist noch reichlich Platz für weitere Neuzugänge ;)



Ich hoffe, euch hat mein kleiner Exkurs in die Welt der DIY Paletten gefallen und ich konnte vielleicht der Ein oder Anderen kleine Anregungen liefern und Erfahrungen mitteilen. 
Ich bin mit dem Ergebnis sehr zufrieden und Spaß gemacht hat es auch, mal ein wenig selbst zu basteln und ein neues Zuhause für meine Catrice Lidschatten herzustellen.

Falls ihr vorhabt, es selbst auszuprobieren oder sowas vielleicht schonmal gemacht habt, lasst mich doch wissen, wie euer Ergebnis aussieht, da bin ich wirklich neugierig drauf :)

Einen schönen Tag wünsche ich euch,

32 Kommentare:

24. Oktober 2011 um 12:03

so habe ich es auch gemacht, mit einer leerpalette und einer magnetfolie, da mir die z-paletten zu teuer sind.

LG

24. Oktober 2011 um 12:22

Gefällt mir sehr gut! :)
Ich habe meine ganzen Lidschatten auch in solche oder in selbstgebastelte DVD-Hüllen depottet. Allerdings hält Magnet auf Magnet bei mir bombenfest o.O

P.s. Wie groß ist die Palette eig?

24. Oktober 2011 um 12:50

Ich mag solche Paletten irgendwie nicht, die sind mir zu unordentlich ;) Haha, bin schon komisch wenn's um meine Schminke geht :P

Liebe Grüße

24. Oktober 2011 um 12:51

Tolle Anleitung.
Allerdings bin ich etwas skeptisch, ob deine Depotting-Methode nicht ein bißchen zu drastisch ausfällt. (Und sich negativ auf die Haltbarkeit der Lidschatten auswirkt) Eigentlich muß man doch nur den Kleber anwärmen, mit dem die Metallpfännchen im Plastik befestigt sind.

24. Oktober 2011 um 12:54

coole sache^^
allerdings depote ich immer lieber mit dem glätteisen. die Opfer deiner kerze sahen schon ziehmlich krass aus :O

24. Oktober 2011 um 12:57

Das find ich toll! Ich glaub ich muss doch auch mal ans depotten gehen^^ Bisher hab ich mich ja nie getraut :D

24. Oktober 2011 um 13:01

Mein Vater hat mir eine Palette aus Spiegelstahl gefertigt, sie ist magnetisch und sieht sehr hübsch aus. :)
Leicht ist was anderes, obwohl das Material sehr dünn ist ~ 1mm, aber das macht mir nichts aus.

24. Oktober 2011 um 13:18

Hallöchen :)
Die Palette ist ca. 21cm x 15cm groß, hat in etwa also Din A5 Maße.
Die gezeigte Methode ist wirklich etwas extrem, es funktioniert im Prinzip auch, wenn man nur versucht, die Verpackung zu erwärmen und dann den Lidschatten raushebelt. Ich bin dabei aber doch immer wieder abgerutscht bzw. hat sich das Pfännchen verbogen, deshalb habe ich beschlossen, es einfach komplett zu schmelzen, da ich die Döschen anschließend ja sowieso wegschmeiße ;)
LG Trace

Anonym
24. Oktober 2011 um 13:35

Wer nicht basteln will, dem kann ich dafür auch die magnetischen Leerpaletten von Make up for ever empfehlen. Haben eine ähnliche Größe, sind allerdings aus Metall. Sie kosten bei Die Maske in Berlin 15€ plus Versand.
Günstiger sind sie direkt bei Make up for ever in Paris, da kosten sie knapp 9€, meine habe ich dort gekauft.

24. Oktober 2011 um 16:32

Wow, das sieht aber wirklich ein bisschen rabiat aus. Ich glaube, ich hätte mir derbst die Finger verkokelt.

24. Oktober 2011 um 16:35

Bei Koko gibt es doch magnetische Leerpaletten ohne "Innenleben und die kosten auch nur halb so viel wie die Z-Paletten...

24. Oktober 2011 um 16:35

Find ich gut, sowas wollte ich demnächst auch mal in Angriff nehmen. Aber erst mal noch flott alle Pigmente pressen ;-)

24. Oktober 2011 um 16:52

Klasse Tipp. Ich such schon seit längerem nach Leerpaletten, könntest du den Ebay Shop vielleicht verlinken/posten oder sagen was du in der Suchmaske eingegeben hast.
Die leeren Behälter sehen aus als hätte jemand auf deine Lidschatten geschossen =D

24. Oktober 2011 um 16:54

Aah, das mit dem abruthscen und pfännchen verbiegen kenn ich nur zu gut! Deswegen sind bei mir einige Schätzchen noch nicht depottet. Ich werd das mit der Kerze mal versuchen! habe zu hause noch die Jessa Boxnen rumkullern, die woollen befüllt werden! :D Und ich merke selbst, dass ich die Paletten wesentlich häufiger benutze. Da fallen mir spontan immer wieder schöne Dinge ein, was ich mit welcher Farbe kombinieren könnte :)

Liebste Grüße ♥

Anonym
24. Oktober 2011 um 16:54

http://www.ebay.de/itm/NEW-28-Piece-Empty-Palette-with-26mm-PAN-/160658840972?pt=DE_Beauty_Make_Up_Make_Up&hash=item2568035d8c war es vielleicht so eine? :D

24. Oktober 2011 um 17:20

Huhu,

@Soraya: Ja, gibt es, allerdings nicht in der Größe, in der ich sie haben wollte, damit wirklich alle reinpassen und ich noch Platz für weitere Neuzugänge habe.

@Kathy: Ich habe einfach "28 Piece Empty Palette" eingegeben, da finden sich wirklich viele verschiedene Exemplare. Es gibt sie natürlich aber auch kleiner, mit z.B. 12 oder 15 Pfännchen, je nachdem wie viel Platz du benötigst. :)

@Anonym: Jap, genau so eine war das. ;)

24. Oktober 2011 um 17:57

hab mir vor längerem mal ne z-palette bestellt gehabt und die unmagnetischen pfännchen einfach mit magnetfarbe (enthält eisenpartikelchen in acrylfarbe) bepinselt. damit wurden die dann quasi auch magnetisch und sitzen seitdem einwandfrei in der palette. vielleicht ein tip?

24. Oktober 2011 um 17:58

na den beitrag hättest du mal etwas früher bringen sollen. hab auch vor paar tagen depottet und dann alles in eine überteuerte z-palette getan...
http://erna-poperna.blogspot.com/2011/10/depottet.html

24. Oktober 2011 um 18:53

Also das mit dem schmelzen der Pfännchen ist echt übel... das würde ich lassen. Zumal die neuen Catrice Lidschatten fast schon kalt zu depotten sind, weil sie oft nur noch mit einem klitzekleinen Klebepunkt befestigt sind.
Ich bleibe beim Glätteisen (bzw. Bügeleisen) mit Backpapier dazwischen.
Mich nervt nur bei Catrice, dass die polnischen Verpackungen dieses praktische Löchlein zum depotten haben und die "made in Germany" nicht. Aber was solls... ^-^

24. Oktober 2011 um 18:59

Ich finde die Idee ziemlich cool und überlege auch mir die Paletten nachzumachen!
Ich finde die normalen Leerpaletten einfach auch so zu teuer und finde es ganz spannend die mal selber nachzumachen :)
Vielen Dank für das genaue erklären!
Liebe Grüße,
http://cassyblogt.blogspot.com/

24. Oktober 2011 um 19:46

ziemlich gute idee! ich mag die catrice lidschatten auch sehr, aber ich mag es auch nicht, wenn ich so viele monos rumliegen habe. vielleicht mach ichs nach :)

24. Oktober 2011 um 21:43

Haha, du hast jetzt eine super Erklärung für dein Gewissen, dass du unbedingt neue Lidschatten kaufen MUSST, da die Palette ja sonst so leer ist ;)

25. Oktober 2011 um 10:23

Tolle Idee, aber ich trau mich noch noch nicht so richtig, mir würden die Lidschatten bestimmt zerbrechen ;)
LG
http://fanatischmitstil1883.blogspot.com/

25. Oktober 2011 um 18:58

Wow!

Suuuper Idee! Ich benutze Artdeco Lidschatten, da gibt es ja schon diese leeren Paletten (fuer nicht ganz so viel Geld)

Aber auf das Ergebnis kannst du echt supi stolz sein! :))

Anonym
27. Oktober 2011 um 08:20

Mit dem Glätteisen schadet es den Lidschatten noch mehr! Die Kerzenmethode ist einfacher und besser für die Lidschatten

27. Oktober 2011 um 20:10

ich muss meine lidschatten auch unbedingt mal depotten... danke für den tipp mit der leerpalette

Jojo
7. Dezember 2011 um 08:46

Du hättest die Kerze gar nicht benutzen müssen!!!
Bei Catrice-Lidschatten befindet sich auf der Rückseite ein Loch (Auf dem Aufkleber hinter Cosnova ist ein Punkt,genau da), in das man ganz locker mit einer Nadel reingehen kann. Ich musste das Pfännchen und den Kleber nicht mal anwärmen.

28. Juni 2012 um 23:27

Hab den Post gerade erst entdeckt! Genial!

30. September 2013 um 15:51

Ein toller Post, nach sowas hab ich gesucht, danke :)

16. März 2014 um 05:06

sieht klasse aus...

kleiner Tipp am Rande Mädels...statt einer Kerze tuts auch ein Glätteisen...einfach einschalten auf den tisch legen, Stück Küchentuch zwischen Lidschatten und der heissen Platte legen - nach ein paar sekunden is der Kleber warum und flüssig :D

27. Mai 2015 um 18:16

Hey super Projekt! Ich wollte fragen ob die Palette nicht beim raushebeln vom Innenleben der verschluss kaputt gegangen ist? Hab sie Grad da und bedenken! Lg

Kommentar veröffentlichen

Danke für's Kommentieren und für die Einhaltung der Netiquette ♥

Sieh bitte davon ab, in deinem Kommentar Bloglinks (ohne Zusammenhang) zu veröffentlichen, wir behalten uns vor solche Kommentare nicht mehr freizuschalten.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...