Sonntag, 10. April 2011

"... es folgte der Senzera Besuch [Teil 2]..."

Wer jetzt denkt "Höh? Teil 2??", möge bitte bei der lieben Jettie vorbeisehen, um den ersten Teil dieses Berichts zu lesen ;) Danach seid ihr alle eingeladen mit dem zweiten Teil fortzufahren:



Nachdem wir uns also einen ersten Eindruck des gesamten Studios verschaffen konnten, wurde es ernst.
Steffi hat sich unserer in Zweiergruppen angenommen und während der Behandlungen freundlich unsere neugierigen, wie auch manchmal aufdringlichen und albernen Fragen beantwortet. [Hättet ihr gedacht, dass Haarentfernung im Intimbereich (inkl. Poritzen :D) die meist angefragte Behandlung ist? Wir nämlich auch nicht! ;) ]
 
Während Britta gesugart und Trace gewaxt wurde, wurde bei den anderen beiden jeweils ein Bein oder Arm gesugart und das andere gewaxt, damit wir die Möglichkeit hatten, beide Varianten unmittelbar zu vergleichen.
Ziemlich schnell wurde uns klar, dass die Schmerzrezeptionen allein zwischen uns vieren sehr variiert haben.

Beim Sugaring wird zunächst die Haut mit Babypuder vorbehandelt, um mögliche Fettrückstände zu beseitigen. Den Haaren wird mithilfe einer Masse aus Zucker, Wasser und Zitronensaft zu Leibe gerückt, indem diese auf der Haut verteilt wird und dann mitsamt der Haare wieder abgezogen wird. Diese Methode wird von den meisten als weniger schmerzhaft als das Waxing empfunden, weshalb es auch für empfindlichere Bereiche des Körpers wie Achseln, Intimbereich oder Gesicht empfohlen wird.




Suki und Jettie waren, was das Schmerzempfinden bei beiden Methoden angeht, verschiedener Meinung. Während Suki die Sugaring-Methode tatsächlich als weniger schmerzhaft empfand, bevorzugte Jettie die Variante "kurz und schmerzlos": Beim Waxing wird eine warme Wachsmasse auf der Haut verteilt und dann mit einem Streifen schnell und ruckartig entgegen der Haarwuchsrichtung abgezogen.



Ritsch Ratsch, Haare ab!

Wir haben die Prozedur alle sehr gut überstanden und waren so um eine Erfahrung reicher!
Wenn ihr lesen möchtest, wie es danach weitergíng, schaut doch bei Britta von "Bralice im Wunderland" vorbei!

10 Kommentare:

10. April 2011 um 18:47

oh man es sieht so aus als hättet ihr gar keine beehaarung!! XD und wenn dann nur sehr fein..ihr glücklichen x)

11. April 2011 um 10:44

würde diese haarentfernung auch gern machen, besser als immer rasieren, aber ich habe seit ein paar jahren sooo empfindliche haut bekommen, dass ich nicht mehr wachsen, epilieren... kann. diese überempfindlichkeit kam erst nach meiner schwangerschaft.

Anonym
11. April 2011 um 13:38

@ Meintern: Deswegen wäre doch Sugaring eventuell eine Möglichkeit für dich, oder? Das ist wirklich wahnsinnig mild zur Haut. Ich habe das Rasieren auch so satt, im Sommer bei den intensiven Lichtstrahlen sieht man ja auch wirklich alles :D

11. April 2011 um 20:57

Sugaring also... hmm... jetzt bin ich um einiges schlauer geworden. Muss ich mal beim Schönheitschirurg nachfragen, ob die das dort in ihrer "Kosmetikabteilung" auch anbieten, wo ich mich demnächst zum ersten Mal im Leben waxen lasse. o.O

Liebste Grüße,
Linh

11. April 2011 um 21:43

Sugaring heißt das also! Okay das hab ich schonmal selbst (!!) gemacht, funktioniert. Bei mir isses oookay aber aua!!! die Haare unterm Arm krieg ich damit nicht weg.

12. April 2011 um 01:12

Linho, wir haben sehr wohl Behaarung! ;)
Bei Trace erkennt man es nicht so, dass sie sehr helle Haare hat. Meine waren nicht sehr gut gezüchtet und bei Nicht-Makro Aufnahmen erkennt man eben nicht ganz so viel ;)

MeinStern, wie Jettie schon gesagt hatte: Das Sugaring ist besonders für empfindliche Haut geeignet, wenn du ein Senzera Studio in deiner Nähe hast, würde ich mich mal unverbindlich beraten lassen, falls es dich interessiert.

Linh, viel Spaß und Glück beim waxen ^^

Haha Lila, ja. Ich habe mir diese Paste auch mal selbst gekocht, aber für einige Stellen ist die kompetente Fachkraft schon sehr hilfreich.
Außerdem ist das zuhause eine totale Sauerei xD

12. April 2011 um 15:38

Sugaring kann ich jeder und auch jedem Herrn empfehlen! Klar ziept es da und dort, aber es ist auszuhalten und das Ergebnis: zarte und haarfreie Haut für Wochen!

Anika
10. Mai 2012 um 16:58

Ich will ja nicht klugscheißen, aber korrekterweise ist die erste deutsche Waxingkette "Wax in the City" - die machen auch ausschliesslich Waxing in ihren Studios und zwar ohne Vliesstreifen und komische mehrfach-verwendete Geräte, was weiiiitaus hygienischer und angenehmer ist. Kann ich nur empfehlen ;)

9. Mai 2013 um 17:36

Huhu,

ich war diese Woche auch zum ersten Mal bei Senzera zum sugaring und fand es gar nicht so schlimm! habe mir gleich einen neuen Termin geben lassen. Wie schön es doch ist, nicht mehr jeden Morgen rasieren zu müssen! Frage mich, wieso ich das nicht schon eher ausprobiert habe ;)

Liebe Grüße,
Svea

Kommentar veröffentlichen

Danke für's Kommentieren und für die Einhaltung der Netiquette ♥

Sieh bitte davon ab, in deinem Kommentar Bloglinks (ohne Zusammenhang) zu veröffentlichen, wir behalten uns vor solche Kommentare nicht mehr freizuschalten.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...