Dienstag, 15. Februar 2011

Schokoladen-Kirsch-Muffins

Am Sonntag hatte ich etwas "Langeweile" (klausurgeplagte Mitmenschen kennen dieses Symptom auch als Prokrastination) und hatte Lust darauf, Muffins zu backen!

Als ich das letze Mal bei Mary war, haben wir zusammen eine richtig leckere Tarte au chocolat gebacken, welche ich dieses Mal aufgrund von Backform-Mangel als Muffins verarbeiten wollte.

Das Rezept gibt es bei Chefkoch.de, für die Faulen unter euch werde ich es noch schnell kopieren:


Man braucht:
200 g Butter
200 g Schokolade, zartbitter
100 g Schokolade, gehackt
130 g Puderzucker
Eier
1 Pck. Puddingpulver (Schokoladengeschmack) ODER
2 EL Speisestärke
2 EL Mehl
2 EL Kakaopulver




Ich habe zwei Tafeln Schokolade mit der Butter in einem Wasserbad geschmolzen und derweil die dritte Tafel gehackt.
In eine Schüssel kommen Mehl, Kakaopulver und die Stärke (ich hatte diese Zutaten vorrätig, Puddingpulver allerdings nicht).

In eine zweite Schüssel gibt man den Puderzucker und die Eier und schlägt diese Zutaten ca. 5 Minuten lang schaumig. Wenn es soweit ist, wird die zuvor geschmolzene Schokolade und die Butter dazugegeben und untergerührt.
Am Schluss kommen noch das Mehl-Kakaogemisch und die fein gehackte Schokolade hinzu, diese werden kurz untergehoben.

Für den fruchtigen "Kick" habe ich noch Schattenmorellen genommen, um diese mit in die Muffins einzubacken.
Hierfür habe ich zunächst die Muffin-Backform mit Papierförmchen ausgelegt und diese dann mit jeweils einem Löffel Teig gefüllt. Darauf verteilte ich einige Kirschen, die danach wieder mit Teig bedeckt wurden. Zum Schluss noch die restlichen Kirschen auf den Muffins verteilen und für ca. 20-25 Minuten bei 175° Ober-/Unterhitze backen.
















Da ich meinen Freunden, welche im Gegensatz zu mir fleißig in der Bib waren, eine Freude bereiten wollte, spielte ich Lieferservice und brachte ihnen einige Muffins dort hin.
Und weil die Busse bei mir sonntags leider nur halbstündlich fahren und ich sie gerne noch warm abliefern wollte, durften sie nur 20 Minuten im Ofen verweilen.
Dies hatte zur Folge, dass sie in der Mitte noch einen weichen Kern hatten, was aber eigentlich ganz geil war :D 5-10 Minuten länger im Ofen hätten ihnen aber auch nicht geschadet ;)


*edit*
Was ich vergessen hatte zu erwähnen: Der Teig war etwas viel für eine 12er Muffinform! ^^ Eventuell nehmt ihr dann 1/4 weniger oder backt den Rest -so wie ich es dann gemacht habe- in einer Miniform mit.

Wer auf Schokolade steht: Wagt euch an dieses Rezept heran, es war soo soo köstlich!
Ich wünsche euch noch einen wunderschönen Abend,

15 Kommentare:

15. Februar 2011 um 21:00

Ich will auch!!!
Die sehen total lecker aus!


LG

15. Februar 2011 um 21:18

na toll jetzt hab ich hunger :-(
sehn echt super aus ;-)

lg

15. Februar 2011 um 21:23

ooooh *-*
jetzt hab ich Appetit!
steht schon auf der to do Liste :)

15. Februar 2011 um 21:39

Die sehen superlecker aus :) Fehlt nur noch ein sahneartiges Frosting und Schokosplitter, dann wärs der ideale Schwarzwälder Cupcake ^^

15. Februar 2011 um 21:48

wow die sind ja zu reinbeißen!!!*sabber ;D

15. Februar 2011 um 21:51

nochmal sowas tolles, bitte! ;)

15. Februar 2011 um 22:36

Yummy, sieht super lecker aus. Die musst du beim nächsten Treffen mitbringen ;)
Hast du noch mehr Rezepte?

16. Februar 2011 um 00:22

Ich glaube, die mache ich nachher auch...diesmal habe ich auch Kirschen da! Der Kuchen war wirklich der Oberhammer! :) Die Muffins können nur lecker sein! :)
LG Mary
soulfoodbeauty.blogspot.com

16. Februar 2011 um 00:34

*.* die sehen hammer lecker aus. muss gleich mal das Rezept rausschreiben ^^

16. Februar 2011 um 20:42

Schwarzwälder Cupcake xD ... Ich werds lieben als totaler Schoko-Kirsch fan! DAAAAANKE!

13. März 2011 um 12:45

Danke für das Rezept, wurde heute nachgebacken ;) Super lecker, leider sind mir die Muffins nur völlig zusammengefallen und auch noch sehr weich (nach 25min Backzeit). Egal, hauptsache lecker!

29. März 2011 um 10:57

Mmm, super lecker. Solche hab ich ja nie ausprobiert. Danke für das tolle Rezept!

3. April 2011 um 01:47

Frage: kommt da kein Backpulver rein? weil deine so schön aufgegangen sind.

Kommentar veröffentlichen

Danke für's Kommentieren und für die Einhaltung der Netiquette ♥

Sieh bitte davon ab, in deinem Kommentar Bloglinks (ohne Zusammenhang) zu veröffentlichen, wir behalten uns vor solche Kommentare nicht mehr freizuschalten.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...