Dienstag, 21. Dezember 2010

Zwiebelgeschnetzeltes

Hallo ihr Lieben,

Butterplätzchen
der ganze Weihnachtsstress lässt mir kaum Zeit zu Bloggen, aber heute habe ich es zumindest geschafft etwas nachzukochen. Das Originalrezept für das Zwiebelgeschnetzelte habe ich bei http://kuechenzaubereien.blogspot.com/ gefunden. Hier habe ich schon einige tolle Rezepte gesehen, die ich nachkochen möchte. Zur Zeit hat die Evi auch sehr tolle Weihnachtsleckereien gepostet, unter anderem die Butterplätzchen, die ich heute auch genau nach ihrem Rezept nachgebacken habe. Sie sind toll geworden!

Doch nun zum Zwiebelgeschnetzeltem, hier das Originalrezept.
Und hier meine Zutaten, ich habe nicht viel verändert:

200g Bandnudeln
5 kleine, dünne Hähnchen-Minutenschnitzel
200ml Sahne
3 Zwiebeln, rot
2-3 EL Petersilie, tiefgekühlt
Barbeque-Gewürz
1 kleines Päckchen Bratensauce zum Einrühren

Ich habe statt Schweineschnitzel also Hähnchen-Minutenschnitzel genommen, das waren ca. 400 gr., allerdings hätten 300 gr. für zwei Personen auch gereicht. Es ist relativ einfach:
Zunächst setzt man einen Topf mit Wasser auf (mit Salz), bringt ihn zum Kochen und kocht die Nudeln gar. Währenddessen schneidet man das Fleisch in dünne Streifen, würzt es und brät es in wenig Öl an. Dann werden die Zwiebeln in Scheiben geschnitten und mit dem Fleisch angebraten. Nach 2-3 Minuten gibt man 2-3 EL Petersilie dazu und rührt die Sahne ein. Das Pulver der Bratensauce kann man in ein wenig Wasser einrühren und es dann unter das Geschnetzelte geben. Das Geschnetzelte lässt man ein paar Minuten köcheln.
Wenn die Nudeln dann gekocht sind, einfach abseihen und entweder in die Pfanne geben und alles durchschwenken oder die Nudeln in einem tiefen Teller anrichten und das Geschnetzelte darüber geben. Den Teller kann man mit ein wenig Petersilie drum herum garnieren und fertig!


Danke nochmal an Evi von Küchenzaubereien für dieses leckere, schnelle und einfache Rezept!

Guten Appetit :)

3 Kommentare:

21. Dezember 2010 um 01:39

hmmmmm das sieht sehr lecker aus!

21. Dezember 2010 um 11:08

ohhhh das sieht soooo lecker aus. yummy

Kommentar veröffentlichen

Danke für's Kommentieren und für die Einhaltung der Netiquette ♥

Sieh bitte davon ab, in deinem Kommentar Bloglinks (ohne Zusammenhang) zu veröffentlichen, wir behalten uns vor solche Kommentare nicht mehr freizuschalten.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...